Allaxys Communications --- Transponder G --- Allaxys Forum 1

Pages: 1 2 3 4 5 6 [7]

Author Topic: Deutsche Massenmörder, voll voraus!  (Read 26438 times)

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 322
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #300 on: June 16, 2022, 01:36:54 PM »

Die Zahl der Infizierten steigt wieder. Was wirklich kein Wunder ist. Wenn die Vollidioten überall in der Stadt  OHNE MASKE in Caffees und Geschäften auftauchen, können sich die Makler freuen. Und die Bestatter. Und die Pflegedienstler. Und die Scharlatane. 


https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland
748.400 aktuell Infizierte, 25.850.400 Genesene, 139.729 Verstorbene (Stand: 10.06.2022)
[*/quote*]


https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland
864.600 aktuell Infizierte, 26.091.900 Genesene, 140.099 Verstorbene (Stand: 16.06.2022)
[*/quote*]

In 6 Tagen 370 Tote bei 748000 Infizierten. Sterbequote: 1:748000/370 = 1:2022

1:1000 =  0,1   Prozent
1:2022 =  0,05 Prozent

Was zu der Frage führt, warum die Quote plötzlich so gering ist.

Erste Vermutung: die Zahlen sind falsch.

Was wir schon lange annehmen.

Zweite Vermutung: die höheren Temperaturen bremsen die aktiven Viren.

Damit das so ist, muß es eine lange Flugzeit der Viren in der Luft geben, also größere Abstände zwischen den Personen. Wenn die Idioten sich aber wieder so nahe kommen, nützen die höheren Temperaturen nichts mehr.

Wie man in der Infiziertenstatistik der Bundesregierung sieht, steigt die Kurve bereits wieder.

Dummheit ist tödlich.


https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Tägliche Neuinfektionen in Deutschland

Zwei-Wochen-Übersicht
16. Jun, Do   89.142
15. Jun, Mi   92.344
14. Jun, Di  105.840
13. Jun, Mo    5.378
11. Jun, Sa   65.337
10. Jun, Fr   77.878
 9. Jun, Do   77.636
 8. Jun, Mi   84.655
 7. Jun, Di    1.750
 6. Jun, Mo    3.376
 4. Jun, Sa   41.087
 3. Jun, Fr   42.693
 2. Jun, Do   48.502


Quelle: Robert Koch-Institut; https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
[*/quote*]

Vom 2. Juni bis zum 16. Juni, angeblich 15 Tage, sind 735.618 Menschen erkrankt. Von denen werden mehr als 400.000 bleibende Hirnschäden davontragen.

Zieht man von den zur Zeit erkrankten 864.600 die 735.618 Neuerkrankten ab, bleiben 128.982 als "Altbestand", also Menschen, die länger als 15 Tage erkrankt sind. Das bedeutet erstens für diese Menschen nichts Gutes, denn je länger erkrankt, desto schwerer die Folgen, und zweitens  sind 128.982 von 864.600  15 Prozent. Das heißt: 15 Prozent der jetzt Erkrankten haben ernstere Probleme.

15 Prozent, das ist deutlich mehr als die nur 1 oder 2 Prozent Todesrate. Und trotzdem ist die wahre Gefahr immer noch VIEL HÖHER: bleibende Hirnschäden bei mehr als der Hälfte aller Erkrankten.

Eine Regierung, die das nicht unmißverständlich klar macht, und die nicht knallhart gegensteuert, ist eine skrupellose Mörderbande. Was man im übrigen auch an der Ukraine-Politik der Bundesregierung sieht.

Und da fragen diese Mörderschweine auch noch heuchlerisch, wieso man damals in Deutschland Hitler nicht gestoppt hat...

Deutschland ist ein Täterland, nach wie vor und durch und durch.
Logged

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1179
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #301 on: June 17, 2022, 08:04:07 AM »

Rhokia schrieb:

"In 6 Tagen 370 Tote bei 748000 Infizierten. Sterbequote: 1:748000/370 = 1:2022
1:1000 =  0,1   Prozent
1:2022 =  0,05 Prozent

Was zu der Frage führt, warum die Quote plötzlich so gering ist.
Erste Vermutung: die Zahlen sind falsch.
Was wir schon lange annehmen."


Die Opfer sterben nicht innerhalb der ersten 1 bis 2 Wochen sondern meist nach 5 Wochen. Die jetzigen Todeszahlen beziehen sich auf eine viel kleinere Infiziertenzahl.
Logged
REVOLUTION!

ränktängle

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 93
Das Wahlrecht setzt ZWINGEND einen IQ-Test voraus!!!
« Reply #302 on: June 18, 2022, 08:45:57 PM »

Das Wahlrecht setzt ZWINGEND einen IQ-Test voraus!!!

Daß es Menschen gibt, die aufgrund ihrer offenkundigen geistigen Insuffizienz nicht wählen dürfen, ist bekannt. Das System Deutschland hat aber einen ebenso offenkundigen Webfehler: Das PASSIVE WAHLRECHT setzt offensichtlich keinen Mindest-IQ voraus.

Denn das beschert der Menschheit diese höchstgradige Idiotie, die tausende Menschen das Leben kosten wird, mindestens aber die Gesundheit:


[*quote*]
"Muss evidenzbasiert sein"
Buschmann will Beweise zu Nutzen der Maskenpflicht


Von dpa
Aktualisiert am 18.06.2022 - 05:00 Uhr

Marco Buschmann hält eine Maske in der Hand (Archivbild): Der Justizminister fordert weitere Gutachten, bevor er eine Maskenpflicht entscheiden will.

Justizminister Buschmann will weitere Studien zum Nutzen von Masken abwarten, bevor eine Pflicht beschlossen wird. Offensichtlich hat er Zweifel.

Bundesjustizminister Marco Buschmann hat sich skeptisch über eine Wiedereinführung der Maskenpflicht geäußert, wenn die Corona-Infektionen wieder stark steigen. Ihren Nutzen hält er offensichtlich wissenschaftlich noch nicht für erwiesen.

"Will der Staat Masken vorschreiben, etwa in Innenräumen, muss das evidenzbasiert und verhältnismäßig sein. Ob
[...]
[*/quote*]

mehr:
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_92330066/buschmann-will-beweise-zu-nutzen-der-maskenpflicht.html


Wozu bezahlt  dieses Land eigentlich Minister? Die lassen sich doch problemlos durch Sandsäcke aus dem Baumarkt ersetzen.
« Last Edit: June 18, 2022, 08:50:29 PM by ränktängle »
Logged
PIEKS!      PIEKS!

ränktängle

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 93
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #303 on: June 18, 2022, 09:03:38 PM »

Und wieder haben an einem einzigen Tag mehr als 40.000 Menschen ihr Gehirn an der Garderobe abgegeben:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Tägliche Neuinfektionen in Deutschland
Zwei-Wochen-Übersicht
18. Jun, Sa   80.264
17. Jun, Fr   28.118
16. Jun, Do   89.142
15. Jun, Mi   92.344
14. Jun, Di  105.840
13. Jun, Mo    5.378
11. Jun, Sa   65.337
10. Jun, Fr   77.878
 9. Jun, Do   77.636
 8. Jun, Mi   84.655
 7. Jun, Di    1.750
 6. Jun, Mo    3.376
 4. Jun, Sa   41.087

[*/quote*]

SUMME: 752.805


80.264 Infizierte gemeldet am 18.6.022. Davon werden mindestens 45.000 bleibende Hirnschäden davontragen.

752.805 Neuinfizierte. Bedeutet mindestens 400.000 mit bleibenden Hirnschäden. Da haben sich also gerade 4 deutsche Großstädte mit bleibender Verblödung abgemeldet.

In jeder anständigen Bananenrepublik würde jetzt das Militär zuschlagen, die Macht ergreifen und die Situation retten.

Aber in Deutschland gibt es keinen Anstand mehr. In der Politik schon gar nicht.

In Deutschland regiert die Dummheit.

Eine von Putins Raketen auf den Bundestag würde einen gewaltigen Intelligenzhub bedeuten. Eben deshalb schießt Putin nicht auf den Bundestag.
Logged
PIEKS!      PIEKS!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1056
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #304 on: June 21, 2022, 02:56:50 PM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Tägliche Neuinfektionen in Deutschland
Zwei-Wochen-Übersicht
21. Jun, Di   123.097
20. Jun, Mo     6.941
18. Jun, Sa    80.264
17. Jun, Fr    28.118
16. Jun, Do    89.142
15. Jun, Mi    92.344
14. Jun, Di   105.840
13. Jun, Mo     5.378
11. Jun, Sa    65.337
10. Jun, Fr    77.878
 9. Jun, Do    77.636
 8. Jun, Mi    84.655
 7. Jun, Di     1.750


Quelle: Robert Koch-Institut; https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
[*/quote*]

838.380 Neuinfizierte. Das bedeutet mehr als 450.000 Menschen mit bleibenden Hirnschäden.


Woher das kommt, ist leicht zu sehen: ES SIND VOLLIDIOTEN! Die sitzen OHNE MASKE bei Großveranstaltungen dichtgedrängt beisammen. Daß die das im Freien machen, spielt keine Rolle, weil die zu dicht bei einander sind.


https://www.sonntagsblatt.de/sites/default/files/styles/max_1300_x_1300_textimage/public/media/img/artikel/2022-06/soeder-hesselberg.jpeg

https://www.sonntagsblatt.de/artikel/kirche/sonniges-fest-des-glaubens-so-war-der-kirchentag-auf-dem-hesselberg

Subtitel: "Kommen die Menschen nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder zum bayerischen evangelischen Kirchentag auf dem Hesselberg? Sie kommen. Zu Tausenden. Wie früher."


Der Gott, der das Virus erschaffen hat, läßt es seelenruhig die Menschen umbringen und ihre Gehirne schreddern. Wer so kotzblöde ist, daß er sich nicht vor dem Virus schützt, der braucht kein Gehirn. Gott hat ihm das Gehirn als nützliches Teil geschenkt. Wer dieses Geschenk so mit Füßen tritt wie diejenigen, die keine Maske tragen, die bestraft Gott mit Hirnentzug.

Es gibt keinen Gott. Aber es funktioniert trotzdem. Blödheit ist tödlich.

Religion zieht Blödheit magisch an.

Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1056
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #305 on: June 23, 2022, 01:14:47 AM »

Gestern, am 22.6.2022, war es 1 Million Infizierte. EINE MILLION! Das bedeutet 500.000 Menschen haben ihr Gehirn ins Klo gespült. Weg damit!

500.000 !!!

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
1.007.100 aktuell Infizierte, 26.306.700 Genesene, 140.462 Verstorbene (Stand: 22.06.2022)
[*/quote*]



https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Tägliche Neuinfektionen in Deutschland
Zwei-Wochen-Übersicht
22. Jun, Mi   119.232
21. Jun, Di   123.097
...
[*/quote*]

IN ZWEI TAGEN 242.329 Neuinfizierte. Auf einen Schlag mehr als 130.000 Menschen mit bleibendem Hirnschaden. Einskommadrei deutsche Großstädte mit Hirnschäden. In zwei Tagen. Wenn die Idioten überall ohne Maske herumrennen, muß das doch so kommen.

Wo die Politiker ihr Stimmvieh herbekommen, muß man nicht fragen. DAS ist schon lange klar.
Logged

Écrasez l'infâme!

Borodor

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 302
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #306 on: June 30, 2022, 01:45:12 PM »

Eine Woche später:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.390.700 aktuell Infizierte, 26.649.000 Genesene, 141.105 Verstorbene (Stand: 30.06.2022)
[*/quote*]



https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
1.007.100 aktuell Infizierte, 26.306.700 Genesene, 140.462 Verstorbene (Stand: 22.06.2022)
[*/quote*]

643 Tote in 7 Tagen. HURRA! Nur noch 92 Tote pro Tag.

Aber das täuscht. Das dicke Ende kommt noch. Diejenigen, die ins Gras beißen, wissen jetzt bloß noch nicht, daß die Bestattungstermine für sie schon gebucht werden können.




In der ungefährlichsten Jahreszeit, nämlich im Sommer BEI HOHEN TEMPERATUREN, steigt die Infektion dramatisch an:



Warum? Weil die Vollidioten ohne Maske herumrennen. Weil die Vollidioten sich nicht impfen lassen. Weil 40 Prozent der Bevölkerung noch immer nicht geimpft sind.

Deutschland ist das Land der Vollidioten.
« Last Edit: July 01, 2022, 12:15:35 AM by Borodor »
Logged

Borodor

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 302
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #307 on: July 07, 2022, 08:19:27 AM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

Wieder eine Woche später:

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.607.300 aktuell Infizierte, 27.059.700 Genesene, 141.627 Verstorbene (Stand: 07.07.2022)
[*/quote*]


https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.390.700 aktuell Infizierte, 26.649.000 Genesene, 141.105 Verstorbene (Stand: 30.06.2022)
[*/quote*]


522 Tote in 7 Tagen? Das sind  58 Tote pro Tag.

Und bis jetzt insgesamt 14 Millionen Menschen mit Hirnschäden...
« Last Edit: July 07, 2022, 08:26:17 AM by Borodor »
Logged

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #308 on: July 08, 2022, 06:47:37 AM »

https://twitter.com/PAULVANDYK/status/1545111441291841537

[*quote*]
Christian Drosten @c_drosten
Jul 7

Auf den Punkt. Schade, dass hier eine Bezahlschranke greift, aber klar: Recherche muss einfach finanziert sein.

https://www.riffreporter.de/de/wissen/evaluationsbericht-corona-massnahmen-streeck-stoehr-bewertung
"Warum die Bewertung der Corona-Maßnahmen schief ging
Der Sachverständigen-Ausschuss zur Covid-Pandemie hat die Corona-Maßnahmen bewertet. Warum die Politik damit nicht gut beraten ist..."

--------------------------------------------------------------

Paul van Dyk @PAULVANDYK
Replying to @c_drosten

sehr geehrter herr drosten,
sicherlich brauchen sie keine ratschläge von irgendeinem musiker, dennoch empfehle ich ihnen, sich mal über den begriff „anstand“ zu belesen. sie scheinen hier ein erhebliches defizit zu haben.
mit freundlichen grüßen


8:24 PM · Jul 7, 2022·Twitter for iPhone
1,011 Retweets 99 Quote Tweets 5,431 Likes
[*/quote*]


Paul van Dyk, das wandelnde Defizit, wagt es, Christian Drosten anzugreifen!?
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Vrolliastar

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 194
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #309 on: July 08, 2022, 10:00:09 AM »

https://twitter.com/hpdticker/status/1464185329141833728

[*quote*]
Humanistischer Pressedienst @hpdticker

Mariam Wurster: Wenn man immer auf die Falschen Rücksicht nimmt.



https://pbs.twimg.com/media/FFHUyCjXwAE1z0i?format=jpg&name=900x900

11:52 AM · Nov 26, 2021·TweetDeck
93  Retweets 5  Quote Tweets 300  Likes
[*/quote*]
Logged
Sternenschiffe haben keinen Anker.

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 322
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #310 on: July 09, 2022, 01:07:19 PM »

Heute:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.715.300 aktuell Infizierte, 27.165.100 Genesene, 141.862 Verstorbene (Stand: 09.07.2022)
[*/quote*]


Vor 2 Tagen:

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.607.300 aktuell Infizierte, 27.059.700 Genesene, 141.627 Verstorbene (Stand: 07.07.2022)
[*/quote*]


In 2 Tagen: 108.000 Neuinfizierte und 235 Tote. Wie man sieht: Die Zahl der Toten pro Tag steigt. Was wir schon vorhergesagt hatten. Weil es logisch ist bei der steigenden Zahl von Neuinfektionen.

Wobei diese Zahlen noch viel zu niedrig sind. Die wahren Zahlen sind viel höher, aber die mangelnde Erfassung am Wochenende verschleiert das.


Wie dramatisch die Lage ist und wie verlogen die Wochenendzahlen sind, zeigt diese Tabelle:

[*quote*]
Tägliche Neuinfektionen in Deutschland

Zwei-Wochen-Übersicht

09. Jul, Sa   95.919
08. Jul, Fr  117.732
07. Jul, Do  135.402
06. Jul, Mi  130.728
05. Jul, Di  147.489
04. Jul, Mo    2.365
02. Jul, Sa   98.669
01. Jul, Fr  113.099
30. Jun, Do  132.671
29. Jun, Mi  133.950
28. Jun, Di  142.329
27. Jun, Mo      799
24. Jun, Fr  108.190


Quelle: Robert Koch-Institut; https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/
[*/quote*]

Summe: 1.359.342 in 15 Tagen. Das sind 90622 Neuinfizierte pro Tag!

Jeden einzelnen Tag geht eine deutsche Großstadt über den Jordan. Jeden einzelnen Tag gibt eine halbe deutsche Großstadt ihr Gehirn auf dem Friedhof ab.

So ist das.

Inzwischen haben es sogar Fernseh-Journalisten begriffen, daß es MILLIONEN Menschen sind, die in Deutschland mit LONG COVID vor sich hin siechen. MILLIONEN! Und diese Millionen sind nur ein Bruchteil von denen, die insgesamt bleibende Schäden haben, vor allem Hirnschäden!

Mehr als die Hälfte der Infizierten hat bleibende Hirnschäden.


https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.715.300 aktuell Infizierte, 27.165.100 Genesene, 141.862 Verstorbene (Stand: 09.07.2022)
[*/quote*]

Das sind mehr als 14 Millionen Menschen mit Hirnschäden. 14 Millionen. Das ist ein Anteil von 14/83 = 17 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung.

17 Prozent der Deutschen sind durch Covid-19 verblödet. Nicht, daß sie vorher besonders intelligent waren, aber JETZT SIND SIE NOCH BLÖDER.

Das hat dramatische Auswirkungen, die sich spätestens im Winter 2022/2023 zeigen werden.



Hier ist so ein Haufen Vollidioten im Bild:

[*quote*]
Littlewisehen @littlewisehen

Was macht man, wenn man  auf einen solchen #Covidioten -Rumlatsch-Zug stößt…? 🤡



https://pbs.twimg.com/media/FXJzSaxWQAUAlcH?format=jpg&name=small

5:07 PM · Jul 8, 2022·Twitter for iPhone
2 Retweets 54 Likes
[*/quote*]


Schon im Dezember 2021 berichtete der SWR über solche Vollidioten:

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/wer-sind-die-freien-pfaelzer-100.html

[*quote*]
SWR Aktuell
Rheinland-Pfalz

NEUE GRUPPIERUNG IN RHEINLAND-PFALZ

Was wir über die "Freien Pfälzer" wissen

STAND
20.12.2021, 15:02 UHR

Seit gut einer Woche treten in Rheinland-Pfalz die "Freien Pfälzer" auf den Plan. Sie veranstalten "Spaziergänge" als Protest gegen die Corona-Regeln. Was steckt dahinter?

Bundesweit hatte es am Montag, 13. Dezember, unangemeldete Proteste gegen die Corona-Maßnahmen gegeben. Dabei zählte die Polizei in Rheinland-Pfalz in der Vorder- und Südpfalz insgesamt rund 1.500 Teilnehmer. So waren zum Beispiel hunderte Menschen mit Teelichtern in Kaiserslautern, Kirchheimbolanden, Pirmasens und Dahn unterwegs. Zu solchen "Spaziergängen" aufgerufen hatte die Gruppe "Freie Pfälzer" in sozialen Netzwerken.

Organisation über Messenger-Dienst

Dabei dürfte vor allem der Messenger-Dienst Telegram eine zentrale Rolle spielen. Für die "Spaziergänge" eine Woche später, am 20. Dezember, nannten die Initiatoren dort mehr als 50 Orte in Rheinland-Pfalz. Unter dem Profilbild mit dem Wappen des Pfälzer Löwen riefen sie zu "Montagsprotesten" auf. Angesprochen seien Menschen, die "sich nicht weiter bevormunden oder einschüchtern" ließen. "Friedlich, selbstbestimmt und eigenverantwortlich" gingen die Menschen auf die Straße. Laut Innenministerium wurde in den sozialen Netzwerken auch dazu aufgerufen, sich auf mögliche Zeit- und Ortsänderungen einzustellen. Angemeldet sind die sogenannten Spaziergänge in der Regel nicht.

Verfassungsschutz ist aufmerksam geworden

Der Verfassungsschutz hat die Bewegung "Freie Pfälzer" nach eigenen Angaben bereits im Blick. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) wollte sich in der vergangenen Woche noch nicht abschließend festlegen, was die Gefahr durch die Gruppierung angeht. "Wir können im Moment noch nicht absehen, ob es wirklich gefährlich wird", sagte er im SWR.

Die "Freien Pfälzer" hätten eine Anleihe genommen an den "Freien Sachsen", so Lewentz. Diese würden "als radikal eingeschätzt, als rechts eingeschätzt." Daraus könne am Schluss ein Gefahrenmoment erwachsen. Die Gruppe "Freie Sachsen" ruft regelmäßig zu Protestmärschen gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung auf.

Freie Pfälzer Telegram (Foto: SWR)
Ein Beispiel, wie die "Freien Pfälzer" in den sozialen Netzwerken agieren.

DGB Pfalz warnt vor Gefahr aus der rechten Szene

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Pfalz warnt vor den Aufrufen der "Freien Pfälzer" zu "Spaziergängen" durch die Innenstädte. DGB-Geschäftsführer Rüdiger Stein spricht von einer großen Gefahr aus der rechten Szene. In den Telegram-Gruppen der "Freien Pfälzer" werden nach Angaben des DGB-Pfalz auch viele Videos und Hasskommentare der Gruppe "Freie Sachsen" veröffentlicht. "Alle machen sich mit der Sache der Rechten gemein, wenn sie bei diesen Spaziergängen teilnehmen", sagte Stein im SWR. "Es gibt auch andere Möglichkeiten, seiner Meinung Ausdruck zu verleihen, ohne solche Gruppen zu unterstützen."

Mehrere Kommunen verbieten Veranstaltungen

Mehrere Kommunen haben die Veranstaltungen inzwischen ausdrücklich verboten, darunter Neustadt an der Weinstraße, Frankenthal und der Kreis Bad Dürkheim. Am ersten "Spaziergangs"-Montag war die Polizei von der relativ hohen Teilnehmerzahl überrascht worden. Sie war deshalb kaum gegen Verstöße gegen das Versammlungsrecht und die Corona-Schutzmaßnahmen vorgegangen.

Kreis sieht "zunehmende Enthemmung und Radikalisierung"

Die Kreisverwaltung Bad Dürkheim hatte zur Begründung mitgeteilt, die bundesweiten Versammlungen zielten darauf ab, staatliche Maßnahmen zu unterlaufen. Es bestehe auch die Besorgnis, "dass die betreffenden Personen, bei denen eine zunehmende Enthemmung und Radikalisierung festzustellen ist, (...) gleichsam ein 'Katz-und-Maus-Spiel' mit der Versammlungsbehörde, der Ordnungsbehörde und der Polizei treiben".

Und aus Neustadt/Weinstraße an der Weinstraße hieß es, der "Montagsspaziergang" werde auf Kanälen wie Telegram und Facebook angekündigt, sei aber nicht ordnungsgemäß angemeldet worden. "In der gesamten Region bewerben zurzeit Gegner der Corona-Maßnahmen, Rechtsextreme und sogenannte Reichsbürger unangemeldete Versammlungen. Eine nicht angemeldete Versammlung stellt bereits für sich einen Gesetzesverstoß dar."

Demo-Schild mit der Aufschrift: Ich will keine Impfung (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
NACH UNERLAUBTEN VERSAMMLUNGEN VOR EINER WOCHE
Städte und Kreise in der Pfalz verbieten Corona-Demos
Rüdiger Stein (Foto: Privat)
RECHTSEXTREMISMUS-EXPERTE ÜBER "FREIE PFÄLZER"
Ludwigshafen: Proteste in der Pfalz gegen Corona-Maßnahmen - wer steckt dahinter?
STAND
20.12.2021, 15:02 Uhr
SWR
[...]
[*/quote*]


Die gewerblich Empörten sind natürlich vornedran mit ihrer Posaune:

"DGB Pfalz warnt vor Gefahr aus der rechten Szene"

Aber es hat mit "links" und "rechts" überhaupt nichts zu tun, sondern MIT NUR EINEM MERKMAL: DIESE LEUTE SIND VOLLIDIOTEN!

Sinnige Feststellung:

"Kreis sieht "zunehmende Enthemmung und Radikalisierung"

Das ist doch seit mehr als 20 Jahren zu sehen. Aber Politik und Justiz versagen TOTAL.

In einigen wenigen Städten gibt es Gegenreaktionen:

"Mehrere Kommunen verbieten Veranstaltungen"

In einigen wenigen Städten. Aber nicht in allen! BUNDESWEIT muß es ein totales Verbot solcher Veranstaltungen geben. Wenn man sieht, wie sogar die Hilfe für die Ukraine von den großartigen deutschen Politikern zerstört wird, wundert das aber kein bißchen. Die deutsche Politik war und ist ein Haufen Scheiße.

Hitler war kein Ausrutscher der deutschen Politik. Er war nur ein etwas besser sichtbares Zeichen. Gelernt hat man daraus nichts.
Logged

RubyCat

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 388
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #311 on: July 09, 2022, 04:58:08 PM »

Im deutschen Fernsehen, ARD, 1. Programm, läuft seit Stunden eine "Schlager Strand Party": Alle ohne Masken und vor der Kamera tauchen Gesichter auf, die man in einem Obdachlosen-Asyl erwarten würde.

Und dann noch Uraltklepper, die vor sich hin wackeln (oder auch nicht) und den Mund bewegen. Wie gut, daß es die "Mute"-Taste gibt.

Das ist alles real. Daneben verblassen Hollywoods Horrorfilme.

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1966
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #312 on: July 09, 2022, 06:25:28 PM »

Du meine Güte! Die Grams schon wieder. Oh je!

https://twitter.com/NatalieGrams/status/1545678743708073984

[*quote*]
Dr. Natalie Grams-Nobmann 🇺🇦🕊 @NatalieGrams
13h

Bin zur Gemütsrettung zum Friseur & lausche beim Warten der Friseurin bei astreiner & bewundernswert geduldiger Impfaufklärung ihrer ca 80J Kundin, die sich bisher nicht hat impfen lassen, weil sie dachte einmal gehabt, dauerhaft geschützt. Wow, entspanne mich jetzt doppelt!😄

Dr. Natalie Grams-Nobmann 🇺🇦🕊 @NatalieGrams

Dass durchgemachte Infektion dauerhaft schützen würde, ist übrigens eine Fehlannahme, die mir recht häufig begegnet. Wissensstand ist aber, dass erst die mehrmalige Auseinandersetzung mit Virus(Spike) zu halbwegs guter Immunität führt. Die nicht ewig anhält, auch wegen Varianten.

9:58 AM · Jul 9, 2022·Twitter for iPhone
16 Retweets 279 Likes

Who can reply?
People @NatalieGrams follows or mentioned can reply

[*/quote*]


"Wissensstand ist aber, dass erst die mehrmalige Auseinandersetzung mit Virus(Spike) zu halbwegs guter Immunität führt. Die nicht ewig anhält, auch wegen Varianten."

Also wirklich! Das weiß doch jedes Kind: Das beste Mittel gegen Kopfschmerzen: sich erschießen.

Es gibt bei Covid-19 keine "halbwegs gute Immunität"!

Erstens bringt jede Infektion das Risiko einer weiteren Schädigung des Gehirns:

1x infiziert: 50 Prozent      (= 1 - 0,5exp(-1) )   = 1 - 0,5                   = 1 - 0,5
2x infiziert: 75 Prozent      (= 1 - 0,5exp(2) )    = 1 - 0,5*0,5               = 1 - 0,25
3x infiziert: 87,50 Prozent   (= 1 - 0,5exp(3) )    = 1 - 0,5*0,5*0,5           = 1 - 0,125
4x infiziert: 93,75 Prozent   (= 1 - 0,5exp(4) )    = 1 - 0,5*0,5*0,5*0,5       = 1 - 0,0625
5x infiziert: 96.875 Prozent  (= 1 - 0,5exp(5) )    = 1 - 0,5*0,5*0,5*0,5*0,5   = 1 - 0,03125


Zweitens KANN es keine bleibende Immunität geben, weil das zu einer Selbstzerstörung des Körpers führen würde, denn das Virus tarnt sich als körpereigen. Das ist doch das Bestialische an diesem Virus!

Spätestens nach der 3. Infektion ist das Gehirn Matsch.


"Who can reply?
People @NatalieGrams follows or mentioned can reply"


Selten so gelacht. She can't stand the heat.


Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 322
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #313 on: July 13, 2022, 09:10:53 AM »

https://www.sueddeutsche.de/panorama/fahrlaessige-toetung-corona-pflegeheim-1.5619828

[*quote*]
Hildesheim:Pflegeheim-Mitarbeiterin wegen fahrlässiger Tötung angeklagt
12. Juli 2022, 15:49 Uhr

Weil sie einen Corona-Ausbruch mit Toten in einem Pflegeheim verursacht haben soll, ist eine Frau wegen fahrlässiger Tötung angeklagt worden. Sie hatte einen gefälschten Impfpass.
[*/quote*]

Soweit die Überschrift. Und schon die spricht Bände: Die deutsche Justiz ist ein Sauhaufen. Menschenleben sind hier nichts wert.


[*quote*]
Nach einem Corona-Ausbruch mit Toten in einem Pflegeheim hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim eine 45-jährige Frau wegen fahrlässige Tötung in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. Die Mitarbeiterin soll den Ausbruch in dem Pflegeheim verursacht haben, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.

Im November 2021 informierte die Mitarbeiterin demnach ihren Arbeitgeber über die Corona-Infektion ihres Sohnes, der bei ihr lebte. Sie durfte daraufhin weiter arbeiten, weil das Heim irrtümlich annahm, sie sei doppelt geimpft. Später stellte sich heraus, dass sie einen gefälschten Impfpass besaß. Eigentlich hätte sie sich in Isolation begeben müssen.
[*/quote*]

"Im November 2021" - WIE BITTE!? Das ist mehr 8 Monate her! Wen hat diese Frau noch alles angesteckt!? Wieso kommt die Sache erst jetzt raus? Die Öffentlichkeit in Hildesheim hätte schon Ende 2021 gewarnt werden müssen.


[*quote*]
Spätestens drei Tage später soll sie selbst mit dem Corona-Virus infiziert gewesen sein und einen Arbeitskollegen angesteckt haben. Darauf infizierten sich drei weitere Heimmitarbeiter und elf Bewohner. Drei von ihnen starben im Alter von 80, 85 und 93 Jahren. Bei der 80-jährigen sei die Corona-Infektion todesursächlich, bei den anderen beiden seien trotz rechtsmedizinischer Untersuchung auch andere Gründe nicht auszuschließen.
[*/quote*]

DREI TOTE! Und schon sieht man die Hintervotzigkeit der Justiz: "Frau wegen fahrlässige Tötung in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung angeklagt". Das ist aus einem Absatz weiter oben. Schon da sieht man, daß es in der Justiz nicht mit Gerechtigkeit zugeht, sondern mit Vertuschung.

Bei dem EINEN Toten ist es "fahrlässige Tötung", aber bei den beiden anderen bloß "fahrlässige Körperverletzung".

ABER AUCH DIESE BEIDEN MENSCHEN SIND TOT!


[*quote*]
Weitere Ermittlungen wegen Urkundenfälschung

Als sich die 45-Jährige krankmeldete und das Heim wenig später darüber informierte, dass ihr Mann, der ebenfalls an Covid-19 erkrankt war, ins Krankenhaus gebracht wurde, erinnerte sie ihr Arbeitgeber an die Vorlage ihres Impfausweises. Als sie ein Foto ihres Ausweises schickte, stellte der sich als Fälschung heraus. Gegen die Frau wird in einem gesonderten Verfahren auch wegen Urkundenfälschung ermittelt.
[*/quote*]

"wird in einem gesonderten Verfahren auch wegen Urkundenfälschung ermittelt". Aha. Auf der einen Seite 3 Tote und auf der anderen Seite das brutale Gewaltverbrechen "Urkundenfälschung".

Die 3 Toten sind "business as usual", aber die Urkundenfälschung, die wird drakonisch bestraft, weil ORDNUNG MUSS SEIN!!! Vor allem eine Ordnung: DEUTSCHE Ordnung!

Als ob das nicht schon Irrsinn genug wäre, jetzt kommt noch das "iiiiiiihhhhhhh!!!!!!!" oben drauf:

[*quote*]
Die Ermittler hatten die PCR-Abstriche der gestorbenen Bewohnerinnen, der Verdächtigen und ihres zwischenzeitlich gestorbenen Partners näher untersuchen lassen. Demnach könne eine zusammenhängende Infektionskette vermutet werden, hieß es. Allerdings sei die Probe der Angeschuldigten im Labor versehentlich vernichtet worden.
[*/quote*]

Es sind VIER Tote. Der Partner der Frau hat auch ins Gras gebissen. Bei wem hatte der sich angeseckt, bei dem Kind oder bei der Frau? Das wird man leider nicht mehr feststellen können.

Die nächste Frage ist natürlich, ob dieser Mann geimpft war. Man darf wetten, Komma, daß nicht. Dann war anscheinend von den beiden Erwachsenen und dem Sohn KEINER geimpft. Und das im Spätherbst 2021! Das sind gemeingefährliche Irre.

Auf dem Gipfel des Skandals noch eine Kelle Dämlichkeit: "Allerdings sei die Probe der Angeschuldigten im Labor versehentlich vernichtet worden."


Wir sind mit der Sache noch lange nicht durch. Weil...

1. Absatz:

[*quote*]
Nach einem Corona-Ausbruch mit Toten in einem Pflegeheim hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim eine 45-jährige Frau wegen fahrlässige Tötung in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung angeklagt. Die Mitarbeiterin soll den Ausbruch in dem Pflegeheim verursacht haben, wie die Behörde am Dienstag mitteilte.
[*/quote*]

"Fahrlässige Tötung"!? Das war nicht "einfach so", sondern das war eine durchdachte und von langer Hand durchgezogene Sabotage, mit dem vollen Wissen, daß andere Menschen wegen ihr sterben können. Das ist nicht bloß "fahrlässig", sondern das ist MORD! Daß ihr Partner für ihre (und seine?) Idiotie ins Gras gebissen hat, spielt dabei keine Rolle.


Die Heimleitung hat gefährlich gepfuscht:

[*quote*]
Im November 2021 informierte die Mitarbeiterin demnach ihren Arbeitgeber über die Corona-Infektion ihres Sohnes, der bei ihr lebte. Sie durfte daraufhin weiter arbeiten, weil das Heim irrtümlich annahm, sie sei doppelt geimpft. Später stellte sich heraus, dass sie einen gefälschten Impfpass besaß. Eigentlich hätte sie sich in Isolation begeben müssen.
[*/quote*]

Im November 2021 war schon lange klar, daß auch eine doppelte Impfung kein ausreichender Schutz vor einer Infektion mit SarsCoV2 ist. Die Heimleitung hätte der Frau sofort Hausverbot erteilen müssen bis nach ärztlich bestätigter Virenfreiheit.


Wie konnte man in einem Land mit solchen Vollidioten überhaupt das Fahrrad erfinden? Diese Randfiguren der Evolution sind doch schon mit dem Zubinden ihrer Schuhe intellektuell überfordert.

Und dann ... sind da noch die 4 Toten...

Deutschland, das Land der Lichter und Henker...
« Last Edit: July 13, 2022, 09:23:07 AM by Rhokia »
Logged

Yulli

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 783
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #314 on: July 13, 2022, 12:05:04 PM »

Die Frau hat gearbeitet in einem Heim mit wegen ihres hohen Alters und Vorerkranlungen extrem gefährdeten Menschen.

Das ist keine Körperverletzung, das ist eiskalter, skrupelloser Mord, nach dem Motto "mir doch scheißegal, was aus denen wird".

Das Impfgegnergesindel gehört kaltgestellt. Aber bei (immer noch) 39 Prozent der Bürger, die so ein Gesindel sind, ist es verdammt schwer für die Obrigkeit, sich durchzusetzen. Seltsam ist allerdings, daß genau diese Obrigkeit keine Probleme hat, sich durchzusetzen bei der Straßenverkehrordnung, beim Falschparken, und anderen Dingen, wo die Macht des Staates mit dem Gewehr ganz direkt auf die Bürger zeigt.

Die Impfspritze dagegen, die wird nicht eingesetzt, obwohl die im Gegensatz zur Schußwaffe Menschen rettet.

Die Obrigkeit war und ist in Deutschland eine besonders kriminelle Vereinigung...
Logged
"Freiheit für Grönland! Weg mit dem Packeis!"

Wer war das?

Rastapopoulos

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 196
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #315 on: July 15, 2022, 05:32:24 AM »

Vera Lengsfeld hat sich inzwischen mehrfach als untragbar geoutet. Das hier ist ihre Unterstützung für die Gefährder. Das macht sie selbst auch zu einer Gefährderin. Das ist kein Versehen oder ein Mißverständnis. Es gibt auch diesbezügliche Videos von ihr.

Wo lassen diese Leute eigentlich ihr Gehirn?

https://vera-lengsfeld.de/2021/12/16/offener-brief-geringer-nutzen-und-noch-unklare-risiken-durch-die-covidimpfungen/

[*quote*]
Zum Inhalt springen
Vera Lengsfeld

STARTSEITE
PUBLIKATIONEN
BIOGRAFIE
UNTERSTÜTZUNG
Vera Lengsfeld
Offener Brief – Geringer Nutzen und noch unklare Risiken durch die COVIDImpfungen
AutorVera LengsfeldVeröffentlicht am16. Dezember 2021
Ärzte stehen auf

i.V. Dr. M. Resch
Rehbühlstr. 106
92637 Weiden
An die Abgeordneten des Bundestags
An den Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland
Platz der Republik 1
11011 Berlin
13.Dezember 2021

Offener Brief

Geringer Nutzen und noch unklare Risiken durch die COVIDImpfungen

Sehr geehrte Abgeordnete,

sehr geehrter Herr Bundeskanzler,

mit großer Sorge nehmen wir wahr, dass unsere Gesellschaft in COVIDGeimpfte und Ungeimpfte gespalten wird und dass auf Ungeimpfte ein wachsender Druck ausgeübt wird, sich impfen zu lassen.

Wir fordern die Regierung auf, dieser Spaltung Einhalt zu gebieten und alle direkten und indirekten Zwangsmaßnahmen mit dem Ziel einer Impfung von bisher Ungeimpften nicht nur einzustellen, sondern aktiv zu unterbinden.

Im Folgenden legen wir dar, warum ein wie auch immer gearteter Zwang oder Druck, sich impfen zu lassen, weder gerechtfertigt noch ethisch vertretbar ist.

Die Effektivität der Impfungen zum Schutz vor einer schweren COVID-19 Erkrankung

Die Zulassungsstudien der Impfstoffe gegen COVID-19 haben eine relative Impfeffektivität von etwa 60 bis 95% zur Verhinderung einer Infektion gezeigt. Das Follow-up lag allerdings nur bei 10 bis 14 Wochen [1–4]. Aufgrund der kurzen Beobachtungszeit und der zu geringen Ereigniszahlen sind weder Aussagen zur Langzeiteffektivität möglich, noch können Aussagen zur Verhinderung von schweren Verläufen oder Todesfällen getroffen werden. Hier sind Beobachtungsstudien mit Geimpften und Nicht-Geimpften nötig.

Als wichtiges Beispiel für eine solche Studie gilt eine große gematchte Kohortenstudie aus Israel, in der je 596.618 Geimpfte und Ungeimpfte hinsichtlich des Risikos COVID-bedingter Hospitalisierung oder Tod verglichen wurden [5]. Die relative Risikoreduktion von Geimpften bezüglich einer Krankenhausbehandlung betrug 58% – was bereits viel weniger ist, als die Zulassungsstudien vermuten ließen. Die absolute Risikoreduktion betrug jedoch nur 0,025%. Das bedeutet, dass etwa 4000 Personen geimpft werden müssen um eine Hospitalisierung zu verhindern. Bezüglich der Verhinderung eines Todesfalls wird das absolute Risiko durch die Impfung sogar nur um 0,0039% gesenkt. Das heißt, dass etwa 26.000 Menschen geimpft werden müssen um einen COVID-Todesfall zu verhindern. Die Wahrscheinlichkeit für den Einzelnen, durch die Impfung geschützt zu werden, ist also extrem gering und muss daher unbedingt gegen die Risiken der Impfung abgewogen werden. Inzwischen liegen zahlreiche weitere Beobachtungsstudien mit sehr ähnlichem Ergebnis vor.

Die Effektivität der Impfstoffe gegen SARS-CoV-2-Mutanten im zeitlichen Verlauf

Neuere Arbeiten zeigen, dass die Impfeffektivität im Laufe der Zeit nachlässt. In einer im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie kam es zu einem Abfall der relativen Impfeffektivität von >90% direkt nach der vollständigen Immunisierung auf etwa 65% nach vier Monaten [6]. Darüber hinaus zeigte sich, dass es in der Studie sowohl bei Geimpften als auch bei Ungeimpften im Juli 2021 zu einem deutlichen Anstieg von Infektionen mit der Delta-Variante gekommen ist, was nahelegt, dass die Impfeffektivität nicht nur mit der Zeit abnimmt, sondern auch für die Deltavariante geringer ist. Aussagen zum Schutz vor Hospitalisierung und Tod waren in dieser Studie nicht möglich, da nur eine Krankenhausaufnahme und kein einziger Todesfall zu beobachten waren.

Eine kürzlich erschienene Kohortenstudie aus Schweden zeigt eindrucksvoll, dass die Impfeffektivität bereits nach sechs bis sieben Monaten so stark absinkt, dass nicht mehr von einem Schutz ausgegangen werden kann [7]. Diese Tatsache spiegelt sich auch in den steigenden Zahlen Geimpfter unter den im Krankenhaus und auf der Intensivstation behandelten COVID-Patienten wider. Auch die inzwischen von vielen propagierte Boosterung wird das COVID-Problem nicht lösen. Die absolute Risikoreduktion für einen schweren COVID-Verlauf durch den Booster betrug in einer Studie aus Israel 0,18% für über 60jährige Patienten bei einem Beobachtungszeitraum von nur einem Monat [8]. Entsprechende Untersuchungen an jüngeren und sonst gesunden Personen fehlen gänzlich. Vor allem ist unbekannt, ob Impfung und Boosterung hinsichtlich neu auftretender Varianten wie „Omikron“ effektiv sein werden.

Die Risiken der COVID-Impfstoffe

Kein Arzneimittel oder Impfstoff hat seit Bestehen der entsprechenden Datenbanken in so kurzer Zeit so viele Meldungen von schweren, unerwünschten Wirkungen und Todesfällen erfahren wie die Impfstoffe gegen COVID-19. In seinem Sicherheitsbericht vom 20.9.2021 berichtet das Paul-Ehrlich-Institut von über 156.360 Meldungen über Zwischenfälle im zeitlichen Zusammenhang mit einer COVID-Impfung in Deutschland [9]. Die Dunkelziffer nicht gemeldeter Fälle ist wahrscheinlich um ein Vielfaches höher. Von den gemeldeten Zwischenfällen endeten 1.450 tödlich, 15.122 (0,015% aller Impfungen) wurden als schwerwiegend eingestuft (Krankenhausaufnahme erforderlich). Zu den schwerwiegenden Nebenwirkungen, deren Auftreten mit hoher Wahrscheinlichkeit mit der Impfung zusammenhängt, zählen die Herzmuskel- und Herzbeutelentzündung (Myo- und erikarditis), schwere allergische Reaktionen (Anaphylaxie), Thrombosen (Lungenembolien, Schlaganfälle, Herzinfarkte), Mangel an Blutplättchen (Thrombozytopenie, Blutungen) und Ganzkörperlähmung (Guillain-Barré-Syndrom). Die Spätfolgen der bereits bekannten schwerwiegenden Nebenwirkungen und weitere, noch weitgehend unerforschte negative Effekte wie eine antikörperabhängige Verstärkung von Entzündungsprozessen bei erneuter Infektion (Antibody-dependent-enhancement [ADE]) und die Begünstigung der Entstehung von Immunkomplex und Autoimmunerkrankungen durch die Nukleosid-modifiziertem RNA der mRNA-Impfstoffe sind wegen der kurzen bisherigen Beobachtungszeitennoch gar nicht absehbar.

Die Infektiosität von Geimpften und Ungeimpften

Aktuelle Studien zeigen, dass sich weder die Viruslast noch die Anzahl der Personen, an welche die Infektion weitergegeben wird, zwischen Geimpften und Ungeimpften unterscheiden [10] [11]. Geimpfte sind demnach genauso ansteckend wie Ungeimpfte und können gleichermaßen zur Verbreitung der Erkrankung beitragen. Diese Ergebnisse wurden durch eine große Bevölkerungsstudie von Public Health England bestätigt: sowohl bei Infektionen mit der Alpha- als auch mit der Delta-Variante finden sich bei Geimpften und Ungeimpften die gleichen PCR-Ct-Werte [12].

Impfung von Genesenen

Es gibt keine einzige Studie, die hinsichtlich klinisch relevanter Endpunkte einen Nutzen der Impfung für Genesene nachweist. Genesene haben ein sehr geringes Risiko für eine erneute Erkrankung und ein noch geringeres Risiko für einen schweren Erkrankungsverlauf. In einer Studie aus Qatar betrug das Risiko für eine erneute Erkrankung innerhalb eines Jahres bei ungeimpften Genesenen 0,37%, das Risiko für einen schweren Verlauf sogar nur 0,001%, und es gab keinen einzigen Todesfall [13]. Selbst wenn man die hohen relativen Risikoreduktionen der Impfstudien auf ein Kollektiv von Genesenen überträgt, liegt die NNV, also die Zahl derer, die man impfen muss um einen schweren Verlauf zu verhindern über 100.000.

Die Nutzen-Schaden-Bilanz der COVID-19-Impfstoffe

Bei der Betrachtung der Nutzen-Schaden-Bilanz ist das persönliche Risiko eines Menschen, schwer an COVID-19 zu erkranken oder an der Erkrankung zu versterben, zu berücksichtigen. Dieses Risiko wird vor allem durch das Lebensalter und vorliegende chronische Erkrankungen bestimmt. So konnte in einer systematischen Übersichtsarbeit gezeigt werden, dass das Risiko, an COVID zu versterben für Menschen über 80 Jahren etwa 10.000 Mal höher ist als für Kinder unter 10 Jahren [14]. Dieser Faktor muss in die Überlegungen zum Nutzen, aber auch zum Schaden der Impfung mit einbezogen werden. Die Zahlen im Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts legen nahe, dass schwere unerwünschte Wirkungen bei Kindern etwa gleich häufig vorkommen wie bei Erwachsenen. Herzmuskelentzündungen treten aber wahrscheinlich sogar häufiger bei Kindern und Jugendlichen auf. Bei Kindern steigt außerdem die Anzahl der erforderlichen Impfungen zur Verhinderung einer schweren COVID-19-Erkrankung oder gar eines Todesfalls durch COVID auf ein Vielfaches. Hieraus ist zu folgern, dass die Nutzen-Schaden-Bilanz der Impfung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit negativ ist, das heißt, dass mit der Impfung mehr Schaden angerichtet wird als schwere COVID-Erkrankungen verhindert werden. Allenfalls bei alten Menschen und solchen mit Risikofaktoren für einen schweren Verlauf könnte eine eventuell vorhandene Schutzwirkung der Impfung überwiegen. Der nur kurzzeitig andauernde Schutz und die negativen Folgen der Booster-Impfungen z.B. in Israel lassen selbst diesen Nutzen zweifelhaft erscheinen. Zusätzlich muss noch berücksichtigt werden, dass viele mögliche Langzeitschäden der Impfungen wegen der fehlenden Beobachtungszeit und der unvollständigen Dokumentation noch gar nicht bekannt sind.

Aus diesen Gründen muss es jedem Menschen freigestellt sein, sich nach ehrlicher Aufklärung über Nutzen und Risiken frei für oder gegen die Impfung zu entscheiden. Eine direkte oder indirekte Impfpflicht ist auf der Basis der vorliegenden Erkenntnisse weder zu rechtfertigen noch ethisch vertretbar.

Fazit

Der absolute, individuelle Nutzen der Impfungen gegen COVID-19 ist im Bevölkerungsdurchschnitt marginal. Er mag höher sein für Menschen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-Verlauf. Selbst für diese Menschen bergen die Impfstoffe jedoch noch nicht bekannte Risiken für negative Spätfolgen. Jungen und gesunden Menschen und vor allem gesunden Kindern und Jugendlichen muss von der Impfung abgeraten werden, da die Risiken für schwerwiegende Nebenwirkungen und Spätfolgen den möglichen Nutzen bei weitem übersteigen. Die Behauptung, dass durch die Impfung andere Menschen vor COVID-19 geschützt werden, ist in Anbetracht der hohen Anzahl von Erkrankungen bei Geimpften und des fehlenden Unterschieds in der Infektiosität zwischen Geimpften und Ungeimpften nicht stichhaltig und unglaubwürdig. Eine Impfung von Genesenen ist weder wissenschaftlich noch infektionsepidemiologisch sinnvoll.

Wir fordern daher

– den sofortigen Stopp der Ausgrenzung und Einschränkung von ungeimpften Kindern und Jugendlichen an der sozialen Teilhabe

– den sofortigen Stopp der einseitigen und die möglichen Schäden verharmlosenden Impfinformation, sowie ein Ende der Nötigung der Bevölkerung zur Impfung

– das sofortige Ende der Diskriminierung von Ungeimpften und der Ungleichbehandlung von Geimpften und Ungeimpften im öffentlichen Leben, am Arbeitsplatz und in Schulen sowie Kitas

– eine Rückkehr der politischen und medizinischen Entscheidungsträger zu (wissenschaftlicher) Neutralität, weg von der bislang geführten lobbykonformen Panikpolitik, die sowohl gezielt wissenschaftliche Tatsachen ignoriert als auch die freiheitlich-demokratischen Grundwerte mit Füßen tritt.

Prof. Dr. med. Andreas Sönnichsen, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin,
München/Wien
Dr. med. Magdalena Resch, Ärztin, 92637 Weiden
Dr. med. Steffen Rabe, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, 81245 München
Dr. med. Martin Hirte, Kinder- und Jugendarzt, 82211 Herrsching
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Lengfelder, Edmund, Arzt und Strahlenbiologe, Vorsitzender
des Vorstands des Otto Hug Strahleninstituts für Gesundheit und Umwelt e. V.,
80937 München
Dr. med. Daniel Beha, Facharzt für Allgemeinmedizin, 92224 Amberg
Prof. Dr. med. habil. Karl Hecht, Neurophysiologie und Weltraummedizin, 12559
Berlin
Prof. Dr. Klaus Steger, Molekularbiologie, 35392 Gießen
Dr. med. Ronald Weikl, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, 94032
Passau
Dr. med. Walter Weber, Arzt für Innere Medizin, 22303 Hamburg
Dr. med. Wolf Bergmann, Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, 79102
Freiburg
Christine Roch, Ärztin, Homöopathie, 91126 Schwabach
Dr. med. Grüner, Andreas J., Facharzt für Allgemeinmedizin; Notfallmedizin, 06108
Halle
Dr. med. Heidi Göldner, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 35619 Braunfels
Igor Jahraus, Facharzt für Anästhesie,74722 Buchen
Dr. med. Leist Rebekka, Gynäkologin, 80331 München
Dr. med. Leschik, Susanne, Augenärztin, 38820 Halberstadt
Mennicke Marietta, Ärztin im Kinder-und Jugendärztlichen Dienst (i.R.) , 19288
Ludwigslust
Dr. med. Nadja Weinbach, Fachärztin für psychosomatische Medizin, 67292
Kirchheimbolanden
Dr. med. Ilse Schütze, Allgemeinärztin, 03172 Guben
Dr. med. Oliver Samson, Zahnarzt, 32423 Minden
Christina Reulen, Allgemeinmedizin, 41334 Nettetal
Dr. med. vet. Claudia Schoene, Fachtierärztin für Epidemiologie und
Tropenveterinärmedizin, 48149 Münster
Maria Felber, Ärztin, 04109 Leipzig
Beatrix Heidemann, Ärztin, 87724 Ottobeuren
Dr. med. dent. Angela Zilch, Zahnärztin, 38448 Wolfsburg
Martina Pietschmann, Allgemeinmedizinerin, 82375 Emmering
Dr. med. Christian Frank, Facharzt für Innere Medizin, 85250 Altomünster
Dr. med. univ. Ingrid Kiesel, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und
Fachärztin für Allgemeinmedizin, 82131 Gauting
Dr. med. Kai Besserer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, 80336 München
Dr. med. Trebin, Ernst, Allgemeinarzt, 96047 Bamberg
Dr. med. Frigowitsch Emilie, Allgemeinmedizin, Psychiatrie und Psychotherapie,
1030 Wien
Susanna Masur, Tierärztin/Chiropraktikerin, 07570 Weida
Dr. med. Elisabeth Hutter, Gynäkologie, Psychotherapie, 68161 Mannheim
Dr. med. L. Meiners, Arzt für Innere Medizin, 48691 Vreden
Bastian Robeck, Zahnarzt, 46414 Rhede
Dr. med. Martin Krivacek, Anästhesist, 94560 Offenberg
Dipl. med. Gudrun Daugs, Pãdiatrie, 13467 Berlin
Dr. med. Andrea Karhof, Gynäkologie/Geburtshilfe, 68161 Mannheim
Dr. med. Funke, Bernd, Fachzahnarzt Allg. Stomatologie, 07545 Gera
Beatrix Eckhoff, Ärztin, 80336 München
Barbara Dohmen, Fachärztin für Allgemeinmedizin/Umweltmedizin, 79730 Murg
Dr. med. dent. Helmut Kilp, Zahnarzt, 35708 Haiger
med. pract. Michael Kübler, Arzt f. Ganzheitsmedizin, CH-4310 Rheinfelden
Dr. med. Otto-Hartmut Brinkmann, Internist, 49565 Bramsche
Dr. med. Corinne Henker, Fachärztin für Nuklearmedizin, 51465 Bergisch Gladbach
Ritter, Astrid, Tierärztin, 01139 Dresden
Dr. med. Ulrich Woestmann, Facharzt für Allgemeinmedizin, 47803 Krefeld
Dr. med. Marcus Langhammer, Facharzt für Pädiatrie, 04275 Leipzig
Dr. med. Klink, Hartmut, Facharzt für Augenheilkunde, 74653 Künzelsau
Dr. med. Ute Krüger, Fachärztin für Pathologie, 39185 Kalmar, Schweden
Dr. med. Jürgen Voit, prakt. Arzt, 90429 Nürnberg
Dr. med. Klaus Roman Hör, Facharzt für Allgemeinmedizin, Zahnarzt, 93449
Waldmünchen
Dr. med. Dieter Bauer, Facharzt für Allgemeinmedizin iR, 83098 Brannenburg
Tobias Pantförder, Facharzt für Orthopädie, 45711 Datteln
Dr. Joana Krause, Fachzahnärztin für Oralchirurgie, Implantologie, 37120 Bovenden
Kron, Rolf, Praktischer Arzt – Homöopathie, 86916 Kaufering
Brigitta Smit-Fornahl, Tierärztin, 58579 Schalksmühle
Katrin Scheer-Lührs, Gynäkologie und Geburtshilfe, 14482 Potsdam
Frau Dipl.Stomatologe Ines Kumpf, Zahnärztin, 09669 Frankenberg
Ann Katrin Reiter, Tierärztin , 67550 Worms
Dr. med. Waltraud Parta-Kehry, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, 69115
Heidelberg
Halina Söbke, Tierärztin, 48308 Senden
Dorothee Göllner, Fachärztin für Kinder und Jugendmedizin, TCM, 59510 Lippetal
Dr. med. Gerald Weiss, Facharzt für Allgemeinmedizin, 74597 Rechenberg
Dr. med. Dipl.-Chem. Hans-Peter Utikal,, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin,
82211 Herrsching
Dr. med. Peter Wevers, Facharzt für Allgemeinmedizin, 46485 Wesel
Lukas Sesterhenn, Facharzt für Allgemeinmedizin, 50127 Bergheim
Dr. med. Simone Lob, Fachärztin für Allgemeinmedizin und für Anästhesie, 80336
München
Dr. med. Katharina Lindner, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 91325 Adelsdorf
Dipl. med. Gunhild Wodni, Fachärztin für Anästhesie und Spezielle Schmerztherapie,
14471 Potsdam
Dr. med. Anita Ginter, Ärztin, 79104 Freiburg
Jenny Mühlberg, Zahnärztin, 73460 Hüttlingen
Dr. med. vet. Jürgen Deeg, Tierarzt, 01662 Meißen
Prof. Dr. med. Steffen Schulz, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Arzt für
Medizinische Informatik, 15526 Bad Saarow.
Jette Limberg-Diers, Ärztin, 21521 Wohltorf
Josef Diers, Facharzt für Kinderheilkunde, 21521 Wohltorf
Dr. med. dent. Karin Bender-Gonser, Zahnäztin, 60329 Frankfurt
Dr. med. dent. Jansen-Claessens, Jutta, Zahnärztin, 48485 Neuenkirchen
Dr. med. Thomas Külken, Facharzt für Allgemeinmedizin, 79219 Staufen
Diemer, Andreas, Allgemeinmedizin/ Naturheilverfahren, 76593 Gernsbach
Dr. med. Torsten Traut, Allgemeinmedizin, 99817 Eisenach
Paula Huchting, Assistenzärztin Allgemeinmedizin, 04668 Grimma
Thomas Thraen, Facharzt für Psychsomatische Medizin und Psychotherapie, 89231
Neu-Ulm
Dr. med. Ulrike Husmann, Fachärztin für Pschosomatische Medizin, 70191 Stuttgart
Pamela Vasters, Praktische Tierärztin, 98527 Suhl
Dr med. Klaus Pankrath, Facharzt für Chirurgie,15806 Zossen
Dr. med. Regina Pankrath, Fachärztin für Allgemeinmedizin,15806 Zossen
Andrea Willmann, Fachärztin für Gynäkologie, 88456 Ingoldingen
Dr. med. vet. Jürgen Reiter, Tierarzt, 64653 Lorsch
Reiter, Ute, Tierärztin, 64653 Lorsch
Dr. med. Johannes Latzel, Facharzt für Allgemeinmedizin, 7911 Freiburg
Dr. med. Gabriele Marx, Fachärztin für Gynäkologie, 68519 Viernheim
Dr. med. Christine Aschermann, Nervenaerztin, Psychotherapie, 88299 Leutkirch
Dr. med. Sabine Spieker, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 77855 Achern
Dr. med. Heike Trepels, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 52349 Düren
Claudia Auch, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 21423 Winsen
Dr. med. Schmidt, Rainer Facharzt für Pathologie, Facharzt für Kinder-und
Jugendmedizin, 29462 Wustrow
Dr. med. Dörte von Drigalski, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, 35037
Marburg
Dr. med. Johanna Hellmuth, Fachärztin für Anästhesiologie, 34277 Fuldabrück
Dr. med. Angela Müller, Fachärztin für Innere Medizin, 82140 Olching
Dr. med. Manfred Dittmar, Facharzt für Innere Medizin, 26810 Westoverledingen
Dr. med. Brigitte Ottstadt, Fachärztin für Dermatologie und Venerologie, 79238
Ehrenkirchen
Dr. med. Christin Gramsch, Praktische Ärztin, Naturheilverfahren, 17429 Seebad
Bansin
Dipl.-Med. Grit Behrend, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, 14482
Potsdam
Mofidi Afarin, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 52072 Aachen
Dr. med. Carola Javid- Kistel, Ärztin, Homöopathie, 37115 Duderstadt
Dr. med. Vera Gojic, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, 80805 München
Dr. med. Hilmar Koschwitz, Facharzt für Arbeitsmedizin und Innere Medizin, 28876
Oyten
Dr. med. Gregor Christoforis, Facharzt für Innere Medizin, 82008 Unterhaching
Dr. med. Armin Götte, Facharzt für Allgemeinmedizin, 23948 Elmenhorst
Uta Voit, Veterinärmedizinerin, 07907 Schleiz
Thomas Gimpel, Tierarzt, 22399 Hamburg
Dr. med. Tina Lindermaier, Ärztin, 81667 München
Samira Mohamed, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, 03048 Cottbus
Dr. med. Annette Bänsch-Richter-Hansen, ärztliche Psychotherapeutin, Fachärztin
für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 65187 Wiesbaden
Dr. med. Bodo Cramm, Facharzt für Allgemeinmedizin, 53115 Bonn
Dr. med. dent. Katja Zieber, Fachzahnärztin für Kieferorthopädie, 61348 Bad
Homburg
Dr. med. Monika Volz-Osenberg, Praktische Ärztin, TCM, 65193 Wiesbaden
Barbara Berg, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 88353 Kißlegg
Dr. med. Johannes Ebbers, HNO-Facharzt, 78345 Moos
Valeska Richter-Oldekop, praktische Ärztin i. R., 21335 Lüneburg
Dr. med. Adolf Ludwig Wasmer, Facharzt für Allgemeinmedizin und Anästhesiologie,
Naturheilverfahren. Psychosomatik , 79418 Schliengen
Dr. med. Cornelia Dorn, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, 04509 Delitzsch
Dr. Christine Köster, Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, 57439 Attendorn
Heidrun Schlenker, Ärztin Psychotherapie, 83071 Stephanskirchen
Juliane Knüppel, Tierärztin, 91090 Effeltrich
Dr. med. Sophia Papadopoulou, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 79102 Freiburg
Dr. med. Gerhard Kappeler, Facharzt für Allgemeinmedizin, 78567 Fridingen
Dr. med. Charilaos Zourelidis, Facharzt für Anästhesiologie, 94569
Stephansposching
Dr. med. Ines Pistner, Ärztin für Anästhesie und Intensivmedizin, 99094 Erfurt
Prof. Dr. Dr. Hans Pistner, Facharzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, 99094
Erfurt
Dr. med. Fritz Friedl, Facharzt für Allgemeinmedizin, 83022 Rosenheim
Dr. med. Bettina Michels-Maisch, Ärztin, 63486 Roßdorf
Ines Mörbitz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04157 Leipzig
Claudia Eisenhut, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 83512 Wasserburg
Dr. med. dent. Norbert Steinecker, Zahnarzt, 10997 Berlin
Dr. med. Julia Horst, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 14612 Falkensee
Gudrun Honnef, Fachärztin für Anästhesiologie, 12157 Berlin
Dr. med. Beate Latour, Praktische Ärztin, 64673 Zwingenberg
Dr. med. Hans-Rudolf Milstrey, Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie,
Präventivmedizin, Rehabilitationswesen, 41749 Viersen
Dr. med. Martin Feichtinger, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
psychotherapie, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, 99084 Erfurt
Dr. med. Michael Knoch, Schularzt, 10961 Berlin
Oliver Raab, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, 18107 Rostock
Erika Richter, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 35043 Marburg
Julia Veil, Fachärztin für Innere Medizin, Fachärztin für Kardiologie,
Zusatzbezeichnung Notfallmedizin, 88699 Bruckfelden.
Dr. med. Hans-Peter Krause, Facharzt für Allgemeinmedizin, 42115 Wuppertal
Dipl. – Med. Dorothea Oertel , praktische Ärztin 19209 Klein Welzin
Dr. med. Elke Fritsch-Metzger, Fachärztin für Innere Medizin, Pneumologie, 87629
Füssen
Dr. med. Martin Metzger, Facharzt für Anästhesiologie, 87629 Füssen
Dr. Jörg Fischer, Zahnmedizin/Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, 18190 Sanitz
Dr. med. Rainer Schäferkordt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, 19258
Boizenburg
Juliane Gralla, Zahnärztin, 44623 Herne
Berit Höffkes, Zahnärztin, 44623 Herne
Dr. med. Astrid Schierwater-Raimondi, Allgemeinmedizin mit Naturheilkunde, 81547
München
Christina Siebicke, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 23566 Lübeck
Sabine Schelling, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 73312 Geislingen
Dr. med. Panja Platzer, Fachärztin für psychosomatische Medizin, 19055 Schwerin
Gerhard Maier, Facharzt für Allgemeinmedizin und Psychotherapie, 88662
Überlingen
Dr. med. Andreas Becking, Facharzt für Innere Medizin und Psychotherapie, 79098
Freiburg
Dr. med. Nadja Averbeck, Ärztin in Weiterbildung Fachrichtung Kinder- und
Jugendheilkunde, 86633 Neuburg
Ellen Schindler, prakt. Tierärztin, 96181 Ruahenebrach
Dr. med. Hildegard Faust-Albrecht, Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe/
Homöopathische Ärztin, 82008 Unterhaching
Dr. med. Tilo Koch, Zahnarzt, 09405 Gornau
Dr. med. Christian Stein, Arzt für Osteopathie, 30159 Hannover
Maria Schmidtke, Assistenzärztin Innere Medizin, xxxxx xxxxx
Cord Uebermuth, Facharzt für Augenheilkunde, 40225 Düsseldorf
Dr. med. Wolff Kersten v.Düring, Arzt für Allgemeinmedizin, 79098 Freiburg
Dr. med. Günther Riedl, Facharzt für Pädiatrie, 29525 Uelzen
Dr. med. Björn Kappeler, Facharzt für Allgemeinmedizin, 78567 Fridingen
Gesa Sitaras, Allgemeinärztin und Ärztin für Anthroposophische Medizin, 34134
Kassel.
Dr. med. Friedrich Stöhr, Facharzt für Allgemeinmedizin, 35085 Dreihausen
Dr. med. Sascha Kuschke, Allgemeinarzt, 79102 Freiburg
Dr. med. Ines Hiller, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Fachärztin für Hygiene,
Zusatzbezeichnung Betriebsmedizin, 10711 Berlin
Elisabeth Walter, Zahnärztin, 12161 Berlin
Dr. med. Ronny Henke, Facharzt für Allgemeinmedizin, 99510 Apolda
Annegret Klevenow, Fachärztin für Psychiatrie, 67065 Ludwigshafen
Dr. med. Yvonne Höfer, Ärztin, 14774 Brandenburg
Dr. med. Elisabeth Credo, Fachärztin für Innere Medizin, 99099 Erfurt
Birgit Imdahl, Ärztin für Psychiatrie-Psychotherapie, Sozialmedizin, 78628 Rottweil
Dr. Andrea Grausam, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 55232 Alzey
Dr. med. Bernd Wörner, Facharzt für Chirurgie, 80809 München
Konstantin Scholz, Facharzt für Psychosomatische Medizin, 09337 Callenberg
Dr. med. Martin Hesse, Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, 99084 Erfurt.
Dr. med. Daniel Zeiß, Facharzt für Arbeitsmedizin, 30177 Hannover
Susanne Schorr, Praktische Ärztin/Allgemein Im Ruhestand, 21271 Hanstedt
Brigitte Möser, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 14532 Kleinmachnow
Franz Bonsch, Facharzt für Allgemeinmedizin, 79312 Emmendingen
Dr. med. Johanna Sach, Fachärztin für Psychosomatik, 21335 Lüneburg
Dr. med. Stefan Thiel, Arzt für Allgemeinmedizin, Chirotherapie, Naturheilverfahren,
01796 Pirna
Markward Stoll, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, 80336 München
Dr. med. Doris Jacob, Fachärztin für Innere Medizin, 37083 Göttingen
Dr. med. Theresa Riedlberger, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 86633 Neuburg
Dr. med. Wolf-Jakob Neff, Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, 79346
Endingen
Dr. med. dent. Carolina Urban, Zahnärztin, 09648 Kriebstein
Dr. med. Renate Roth, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, 76327 Pfinztal
Christian Berus, Facharzt Anästhesie, 78727 Oberndorf am Neckar
Dr med. Angelika Czimmek, Ärztin für Allgemeinmedizin, 46395 Bocholt
Friedgard von Pilsach, praktische Ärztin, 14550 Groß Kreutz
Dr. med. Hedwig Obermayer, Allgemeinärztin, 90765 Fürth
Dr. med. dent. Bianca Bause-Ottomann, Zahnärztin, 37345 Am Ohmberg
Dr. med. Gabriele Werner, Fachärztin für Innere Medizin und Allgemeinmedizin,
42103 Wuppertal
Maria Rauschenbach, Zahnärztin, 01307 Dresden
Dr. med. Rüdiger Dahlke, praktischer Arzt, 8462 Gamlitz
Ludmila Wilde, Gynäkologie /Ärztin in Weiterbildung, 87700 Memmingen
Dr. med. dent M.Sc. M.Sc. Ernst Hundsdorfer, Zahnarzt, 84048 Mainburg
Dr. med. dent. Claudia Wagner, Zahnärztin, 79288 Gottenheim
Dr. med. Brigitte Zahn, Fachärztin für Gynäkologie, 83022 Rosenheim
Dr. med. Ulrich Thies, Facharzt für Allgemeinmedizin, 79098 Freiburg
Melanie Enders, Fachärztin für Urologie, 34125 Kassel
Dr. med. Heinrich Worring, Facharzt für Allgemeinmedizin, 87629 Füssen
Severina Reinhardt, Assistenzärztin in Weiterbildung für Allgemeinmedizin, 99423
Weimar
Dr. med. vet. Sabine Lohse, Fachtierärztin für Kleintiere, 07546 Gera
Dr. med. Norbert Kohl, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin und für Kinder- und
Jugendpsychiatrie, Psychotherapie, 61118 Bad Vilbel
Regina Lex, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, 85077 Manching
Hermann Lex, Arzt, 85080 Gaimersheim
Colin Frankenstein, Zahnärztin , 01445 Radebeul
Dr. med. Hans-Peter Car, Augenarzt, 81547 München
Daniel Reinhardt, Facharzt für Kinderheilkunde, 99423 Weimar
Torsten Mahn, Facharzt f. Innere Medizin, Palliativmedizin, spezielle
Schmerztherapie, Notarzt, Ethikberater in Gesundheitswesen, 04277 Leipzig
Dr. med. Torsten Reum, Facharzt für Pharmakologie und Toxikologie, Facharzt für
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 88427 Bad Schussenried
Dr. med. Luisa Peter, Fachärztin für Viszeralchirurgie, 99438 Bad Berka
Cajus Wacker, Facharzt für Allgemeinmedizin, 78597 Irndorf
Ruth Kohl-Munthiu, Fächärztin für Kinder-u. Jugendmedizin, 61118 Bad Vilbel
Dr. med. Juliette Haase, Ärztin in Weiterbildung zur Fachärztin für Psychosomatische
Medizin und Psychotherapie, 79115 Freiburg
Dr. med. Matthias Gestewitz, Facharzt Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie,
99096 Erfurt
Mandy Haupt, Ärztin in Weiterbildung, Kinder-und Jugendpsychiatrie, 99423, Weimar
Ulrike Sill, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 83620 Feldkirchen-Westerham
Dr. med. Hans Christian Foerster, praktischer Arzt, 96465 Neustadt
Hanna Bonnyai, Fachärztin für Orthopädie/Unfallchirurgie, Ärztin in Weiterbildung für
Kinderchirurgie, 04105 Leipzig
Priv. Doz. DDr. Morkl Sabrina, Fachärztin für Psychiatrie & psychotherapeutische
Medizin, 8047, Graz
Dr. med. Dániel Schwarz, Psychiatrie und Psychotherapie (Assistenzarzt), 06618
Naumburg
Dr. med. Göran Wild, Facharzt für Chirurgie/Unfallchirurgie, 04315 Leipzig
Dr. med. dent. Georg Liehr, Zahnarzt, 79664 Wehr
Dr. med. Sabrina Lehré, Traditionelle Chinesische Medizinerin, 10245 Berlin
Dr. med. Susan Wild, Fachärztin für Anästhesie, 04229 Leipzig
Dr. med. Eberhard Künzel, Facharzt für Radiologie, Facharzt für Anatomie, 04416
Markkleeberg
Wout Vanloffeld, Allgemeinmedizin (im Ruhestand), 21785 Belum
Dr. med. Kai Herthneck, Psychoanalyse, 72074 Tübingen
Dr. med. Simone Goldhammer, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04109 Leipzig
Dr. med. Olaf Meyer-Hamme, Facharzt für Allgemeinmedizin, 73650 Winterbach
Dr. med. Anke M. Funk, Fachärztin diagnostische Radiologie, 28201 Bremen.
Dr. med. Hellmut Kalbe, Augenarzt, 60437 Frankfurt
Wolfgang Heinemann, Facharzt für Allgemeinmedizin, 78532 Tuttlingen
Dr. med. Anja Wiegandt, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, 79312
Emmendingen
Dr. med. Mantel Thomas, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und
Psychotherapie, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Facharzt für Neurologie
und Psychiatrie, 88699 Frickingen.
Dr. med. dent. Hiltrud Gebelein, Fachzahnärztin im Ruhestand, 01936 Schwepnitz
Dr. med. dent. Gunter Gebelein, Fachzahnarzt im Ruhestand, 01936 Schwepnitz
Monika Hornbach, chinesische Medizin, 60320 Frankfurt
Dr. med. dent. Friedrich Brand, Zahnarzt, 12205 Berlin
Dr. med. dent Ellen Albert, Zahnärztin, 12205 Berlin
Dipl.-Stom. Andreas Pech, Fachzahnarzt, 03172 Guben
Dipl. Stom. Sabine Mahr, Zahnärztin, 02699 Puschwitz
Prof. Dr. med. Sven Hildebrandt, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,
01324 Dresden
Dipl. med. Meißner, Wilfried, Facharzt für Anatomie, Psychiatrie, Psychotherapie
a.D., Saalfeld
Dr. Koch, Lydia, Internistisch tätige Hausärztin, 01324 Dresden
Dr. med. dent Schnitzler, Anja Zahnärztin, 72141 Walddorfhäslach
Dr. med. Michael Blum, Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, 88605
Meßkirch
Dr. med. Eva Blum, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Homöopathie, 88605 Meßkirch
Dr. med. Christfried Preußler, Facharzt für Allgemeinmedizin, 88662 Überlingen
Christel Buderath, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Akupunktur, 04275 Leipzig
Léo Leblanc, Arzt in Weiterbildung für Psychiatrie, 06618 Naumburg
Sabine Brunner-Hagazy, Ärztin für Allgemeinmedizin, 96489 Niederfüllbach
Dr. med. dent. Mark Etz, Zahnarzt, 69151 Neckargemünd
Dr. med. Katrin Meitsch, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04157 Leipzig
Dr. Matthias Gebelein, Zahnarzt, 78713 Schramberg
Dr. Cornelia Böttcher, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, 82194
Gröbenzell
Gudrun Schnellbacher, Fachärztin für Innere Medizin/Nephrologie, 10318 Berlin
Dr. med. Josef Grießhaber, Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie , 88637
Kreenheinstetten
Dr. Maria Bovelet Allgemeinärztin 14469 Potsdam
Dr. med. Nicole Blohm, Ärztin, 28219 Bremen
Dr. med. Heinrich Günther, Facharzt für Innere Medizin i.R., 01259 Dresden
Rainer Schmid, Arzt, 82386 Huglfing
Rudolf Haug, Facharzt für psychotherapeutische Medizin, 88447 Warthausen
Dr. Georg Mehringer, Facharzt für Allgemeinmedizin, 82444 Schlehdorf
Dr. med. Katja Miersch, Innere Medizin, 80469 München
Dr. med. Notburga Schmid, Fachärztin für Pneumologie, A – 2380 Perchtoldsdorf
Dr.med. Petra Paling, Praktische Ärztin, 97082 Würzburg
Jutta Hasenbein, Tierärztin, 65589 Hadamar
Dr. med. Angelika Eisenack, Internistin, Diabetologin, 85579 Neubiberg
Dr. med. Peggy Schwarz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 12621 Berlin
Dr. med. Klaus Thies, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, 28203 Bremen
Dr. med. Volker Heinbuch, Facharzt Innere Medizin, Geriatrie, Palliativmedizin,
Notfallmedizin, 98699 Veilsdorf
Dr. med. Katja Sohr, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 09119 Chemnitz
Dr. med. vet. Anke Woitzik, Tiermedizin , 04442 Zwenkau
Dana Härtig, Fachärztin für Kinder-u. Jugendmedizin, 04158 Leipzig
Dr. med. dent. MSc Carsten Guse, Zahnarzt, 91154 Roth
Christian Fischer, Arzt, 83022 Rosenheim
Rainer Wyslich, Praktischer Arzt, 88213 Ravensburg
MUDr. Karina Raabgrund, Kinderärztin, 99096 Erfurt
Dr. med. Anita Fichtner, Fachärztin für Allgemein- und Arbeitsmedizin, 04103 Leipzig
Dr. med. Abolfazl Ajeli, Orthopäde, 96317 Kronach
Dr. med. Christian Gerhardt, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, 04416
Markkleeberg
Manfred Van Treek, Facharzt für Allgemeinmedizin/Naturheilverfahren, 68519
Viernheim
Stefanie Byrdek, Zahnärztin, 01587 Riesa.
Dr. med. Ulrich Gläser, Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebsarzt, 04129 Leipzig
Angela Weichler, Fachärztin für Radiologie, 37520 Osterode
Dr. med. Andrea Köster, Ärztin für Psychotherapeutische Medizin, 27726 Worpswede
Dr. med. Heike Aden-Schöppach, ganzheitliche Medizin, 63739 Aschaffenburg
Wieser Anita, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04155 Leipzig
Dr. med. dent. Matthias Schüller, Zahnarzt, 08258 Markneukirchen
Sebastian Schüller, Zahnarzt, 08258 Markneukirchen
Maria Durand, Assistenzärztin Allgemeinmedizin, 82067 Ebenhausen
Dr. Martin Schätzle, Facharzt für Dermatologie, 78315 Radolfzell
Astrid Paul, Ärztin für Allgemeinmedizin, 6060 Hall, Tirol, A
Sandra Oesterreich , Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04289 Leipzig
Dr. med. S. Birkholz-Lindner, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04155 Leipzig
Dr. med. Gabriele Röttgers, Allgemeinärztin, 88662 Überlingen
Dr. med. Sylvie Schmidt, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04651 Bad Lausick
Dipl. med. Kerstin Herrmann, Praktische Ärztin / Biologische Medizin, 98574
Schmalkalden
Dr. med. Justine Büchler, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, 01324
Dresden
Dr. med. Jürgen Borchert, Internist, 28757 Bremen
Dr. med. dent. Christina Baum, Dipl. Stomatologe, 97922 Lauda-Königshofen
Dr. med. Karen Dannemann, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 04155 Leipzig
Dr. Dr. med. Richard Folger, Facharzt für Allgemein und Gefäßchirurgie, 95463
Bindlach
Dr. med. dent. Sebastian Jonscher, Zahnarzt, 10407 Berlin
Dr. med. Christian Kessner, Christian, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie,
01259 Dresden
Dr. med. Susanne Ilgner, Fachärztin für Radiologie, 01219 Dresden
Uwe Wilhelm Haspel, Praktischer Arzt, Naturheilverfahren, 10115 Berlin
Kärn, Ulrich, Facharzt für Allgemeinmedizin, 01277 Dresden
Dr. med. Sven Gerhard Nevermann, Facharzt für Allgemeinmedizin &
Arbeitsmedizin, 27259 Varrel
Dipl. Med. Kerstin Aßmann, Fachärztin für Kinderheilkunde, 01796 Pirna
Dipl. Med. Detlev Aßmann, Facharzt für Allgemeinmedizin, 01796 Pirna
Dr. med. Kersten Deutschmann, Fachärztin für Gynäkologie, 01307 Dresden
Heinz Huber, Facharzt für Allgemeinmedizin, 72160 Horb
Dr. med. Mario Schulze, Zahnarzt, 01219 Dresden
Dr. med. Kathrin Junghannß , Fachärztin für Allgemeinmedizin, 01844 Neustadt
Dr. med. Christina Kober, Christina, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 01900
Großröhrsdorf
Dr. Renate Dicht, Fachärztin für Innere Medizin, 79112 Freiburg
Dr. med. Christoph Heinritz-Bechtel, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe,
08056 Zwickau
Dipl.-Med. Sabine Anders, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 01734 Rabenau
Dipl.-Stom. Ines Slansky, Zahnärztin, 02763 Zittau
Dr. Detlef Bracke, Stomatologie, 02827 Görlitz
Mike Ohnesorge, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie , 01309 Dresden
Dr. med. Heiko Brand-Finsterbusch, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, 01662
Meißen
Doris Esche, Allgemeinärztin im Ruhestand, 28870 Ottersberg
Anne Krüger, Ärztin in Weiterbildung (für Facharzt für Psychosomatik), 72631 Aichtal
Ralf Strobl, Zahnarzt, 88085 Langenargen
Dr. med. Markus Lothar, Facharzt für Allgemeinmedizin, 04279 Leipzig
Dipl. Stom. Doris Frauenlob, Zahnärztin, 04103 Leipzig
Dr. med. Anke Denner, Fachärztin für Innere Medizin, 01169 Dresden
Dr. med. Michael Mörz, Facharzt für Pathologie, 01099 Dresden
Dr. Volker Schlegel, Facharzt für Innere Medizin & Pneumologie, 06682 Teuchern
Friederike Brink, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 55130 Mainz
Dr. med. Dirk Folkens, Facharzt für Allgemeinmedizin, 39345 Flechtingen
Dipl.-Stom. Annelore Schindhelm, Zahnärztin, 01326 Dresden
Dr. med. Udo Kamentz, Hautarzt Allergologie Umweltmedizin, 89250 Senden
Dr. med. Nicole Ludwig, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 78315 Radolfzell
Renate Christoph, Fachärztin für Innere Medizin, 01219 Dresden
Dr. med. Matthias Schumann, Facharzt für Allgemeinmedizin, 01917 Kamenz
Dipl.med. Ernst Manno, Facharzt für Chirurgie, 03046 Cottbus
Dr. med. Jörg Fuchs, Praxis für Chirurgie und Gefäßmedizin, 50858 Köln
Dr. Thanila Weber, Zahnärztin, 01324 Dresden
Dr. med. Angela Satran, OÄ für Neurologie, 8010 Graz
Dipl. med. Martin Böhmer, Kinderarzt, 02625 Bautzen
Dipl. med. Sabine Böhmer, Allgemeinmedizin, 02625 Bautzen
Dr. med. Marie-Luise Junge, Fachärztin für Innere Medizin, 01324 Dresden
Dr. med. Großer, Berthild, FÄ für Allgemeinmedizin, 01309 Dresden
MUDr. Großer, Zuzana, FÄ für Allgemeinmedizin, 01309 Dresden
Dr. med. Christina Boekhorst, Ärztin, 97447 Gerolzhofen
Dr. med. Christina Brauer-Peters, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 28329 Bremen
Dr. med. Philipp Conradi, Facharzt für Allgemeinmedizin, 01219 Dresden
Taslim Bukhari, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 97447 Gerolzhofen
Dr. med. Thomas Hoch, Zahnarzt, Umweltmedizin, 01917 Kamenz
Dr. med. Karsten Wurm, Facharzt für Orthopädie, 34131 Kassel
Dr. med. Lena Kallmeyer, Traditionell chinesische Medizin, 97346 Iphofen
Dr. Tanja Efinger, Ärztin, 78126 Königsfeld
Dr. med. Georg von Ascheraden, Facharzt für Allgemeinmedizin, 06618 Mertendorf
Dr. med. Andreas Valentien, Facharzt für Allgemeinmedizin, 01069 Dresden
Edeltraud Böttge, Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie, 19075 Warsow
Dr. med. Bernward Büchler, Facharzt für Psychiatrie, Psychotherapie,
Psychosomatik, 71364 Winnenden
Torsten Lähteenmäki, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, 37073 Göttingen
Jan Hinnerk Hendriksen, Arzt, BSc. TCM, 97447 Gerolzhofen
Dr. med. Gottfried Ebenhöh, Facharzt für Orthopädie, 63607 Wächtersbach
Dr. med. Thomas Vieth, Georgistrasse 101, 09127 Chemnitz
Dr. med. Markus Krüger, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, 21682 Stade
Thomas Härtel, Radiologie, 01326, Dresden
Dr. med. Solveig Pinkert, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Anästhesie, 01796
Pirna
Dr. med. Susanna Wasner, Ganzheitliche Medizin, 80336 München
Dr. med. Paul Brandenburg, Facharzt für Allgemeinmedizin, Notfallmedizin, 10245
Berlin
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und
Infektionsepidemiologie, 24238 Martensrade
Dr. med. Ingrid Heimke, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, 01259, Dresden
Kerstin Wolf, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 13086 Berlin
Dr. med. Gudrun Günzel, Fachärztin für Kinder-und Jugendmedizin, 01259 Dresden
Nicola Fels, Kinder -und Jugendärztin, 47798 Krefeld
Dr. med. Sabine Tarnovius, Kieferorthopädie, 80686 München
Dr. med. Birgit Hegewald, Fachärztin für Allgemeinmedizin, 01099 Dresden
Dr. med. Barbara Pade-Theisen, Ärztin für Allgemeinmedizin, 80539 München
Mariangel Rubio Duran, Assistenzärztin für Neurologie, Traunstein
Dr. med. Gunter Frank, Arzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, 69120
Heidelberg
und die Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V.

Literatur
1. Polack FP, Thomas SJ, Kitchin N, Absalon J, Gurtman A, Lockhart S, u. a.
Safety and Efficacy of the BNT162b2 mRNA Covid-19 Vaccine. N Engl J Med
2020;383:2603–15.
2. Baden LR, El Sahly HM, Essink B, Kotloff K, Frey S, Novak R, u. a. Efficacy and
Safety of the mRNA-1273 SARS-CoV-2 Vaccine. N Engl J Med 2021;384:403–
16.
3. Voysey M, Clemens SAC, Madhi SA, Weckx LY, Folegatti PM, Aley PK, u. a.
Safety and efficacy of the ChAdOx1 nCoV-19 vaccine (AZD1222) against
SARS-CoV-2: an interim analysis of four randomised controlled trials in Brazil,
South Africa, and the UK. The Lancet 2021;397:99–111.
4. Sadoff J, Gray G, Vandebosch A, Cárdenas V, Shukarev G, Grinsztejn B, u. a.
Safety and Efficacy of Single-Dose Ad26.COV2.S Vaccine against Covid-19. N
Engl J Med 2021;384:2187–201.
5. Dagan N, Barda N, Kepten E, Miron O, Perchik S, Katz MA, u. a. BNT162b2
mRNA Covid-19 Vaccine in a Nationwide Mass Vaccination Setting. N Engl J
Med 2021;384:1412–23.
6. Keehner J, Horton LE, Binkin NJ, Laurent LC, Pride D, Longhurst CA, u. a.
Resurgence of SARS-CoV-2 Infection in a Highly Vaccinated Health System
Workforce. N Engl J Med 2021;385:1330–2.
7. Nordström P, Ballin M, Nordström A. Effectiveness of Covid-19 Vaccination
Against Risk of Symptomatic Infection, Hospitalization, and Death Up to 9
Months: A Swedish Total-Population Cohort Study. SSRN Journal [Internet]
2021 [zitiert 2021 Nov 19];Available from:
https://www.ssrn.com/abstract=3949410
8. Bar-On YM, Goldberg Y, Mandel M, Bodenheimer O, Freedman L, Kalkstein N,
u. a. Protection of BNT162b2 Vaccine Booster against Covid-19 in Israel. N Engl
J Med 2021;385:1393–400.
9. Paul-Ehrlich-Institut. Sicherheitsbericht: Verdachtsfälle von Nebenwirkungen undImpfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 [Internet]. 2021
[zitiert 2021 Okt 13];Available from:
https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsb
erichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-31-08-21.pdf?__blob=publicationFile&v=6
10. Riemersma KK, Grogan BE, Kita-Yarbro A, Halfmann PJ, Segaloff HE,
Kocharian A, u. a. Shedding of Infectious SARS-CoV-2 Despite Vaccination
[Internet]. Infectious Diseases (except HIV/AIDS); 2021 [zitiert 2021 Okt 13].
Available from: http://medrxiv.org/lookup/doi/10.1101/2021.07.31.21261387
11. Singanayagam A, Hakki S, Dunning J, Madon KJ, Crone MA, Koycheva A, u. a.
Community transmission and viral load kinetics of the SARS-CoV-2 delta
(B.1.617.2) variant in vaccinated and unvaccinated individuals in the UK: a
prospective, longitudinal, cohort study. The Lancet Infectious Diseases
2021;S1473309921006484.
12. Public Health England. SARS-CoV-2 variants of concern and variants under
investigation in England – Technical Briefing 20 [Internet]. 2021 [zitiert 2021 Okt
13];Available from:
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/
attachment_data/file/1009243/Technical_Briefing_20.pdf
13. Abu-Raddad LJ, Chemaitelly H, Bertollini R. Severity of SARS-CoV-2
Reinfections as Compared with Primary Infections. N Engl J Med
2021;NEJMc2108120.
14. Levin AT, Hanage WP, Owusu-Boaitey N, Cochran KB, Walsh SP, Meyerowitz-
Katz G. Assessing the age specificity of infection fatality rates for COVID-19:
systematic review, meta-analysis, and public policy implications. Eur J Epidemiol
2020;35:1123–38.

Nachrichtlich an:
· die Gesundheitsminister von Bund und Ländern
· Deutscher Ethikrat Geschäftsstelle Jägerstr. 22/23. 10117 Berlin
· Die im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien
· Pressestelle der Bundesärztekammer, Herbert-Lewin-Platz 1, 10623 Berlin
· Pressestelle der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Herbert-Lewin-Platz 2, 10623 Berlin
· Deutsche Presse-Agentur, Markgrafenstr. 20, 10969 Berlin
· außerdem an: die Zeit, Süddeutsche, Welt, Handelsblatt, FAZ, Frankfurter Rundschau, taz,
BILD, Neue Züricher Zeitung (NZZ), multipolar, NachDenkSeiten

Teilen Sie diesen Beitrag
teilen 
twittern 
teilen
E-Mail
spenden
drucken
teilen
teilen

UNABHÄNGIGER JOURNALISMUS IST ZEITAUFWENDIG
Dieser Blog ist ein Ein-Frau-Unternehmen. Wenn Sie meine Arbeit unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit, mich mit einem Geldbetrag Ihrer Wahl zu unterstützen, so dass ich eine Recherchehilfe beschäftigen kann.
Bitte nutzen Sie dazu folgende Kontoverbindung:
Vera Lengsfeld
IBAN: DE55 3101 0833 3114 0722 20
Bic: SCFBDE33XXX
oder per PayPal:
Vera Lengsfeld unterstützen

Beitrags-Navigation
ZURÜCK
Vorheriger Beitrag:Innenministerin Faeser unterschätzt die Gefahr des Islamismus
WEITER
Nächster Beitrag:Rote Linie überschritten: Oberverwaltungsgericht hebt 2 G – Regel im Einzelhandel auf
META
Anmelden
Feed der Einträge
Kommentare-Feed
WordPress.org
NEWSLETTER ABONNIEREN
Lassen Sie sich über meine neuesten Beiträge sofort informieren.
Name
E-Mail *
* Ja, ich möchte über Neue Beiträge von vera-lengsfeld.de per E-Mail informiert werden. Die Einwilligung kann jederzeit per Abmeldelink im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Suche nach:
Suche …
SUCHEN
ARCHIVE
Archive
Monat auswählen
Herzlich willkommen auf dem Blog von Vera Lengsfeld, Kolumnistin in der Achse des Guten, im The European, in der Huffington Post, im ef-Magazin und in der Preußischen Allgemeinen Zeitung

Mein Kulturblog

Impressum
Datenschutzerklärung

NEU! Im Buchhandel erhältlich:



Empfohlene Medien
The European
Dushan Wegner
Achse des Guten
ef-Magazin
Tichys Einblick
Steffen Meltzer
Preußische Allgemeine Zeitung
Die Tagespost
Don Alphonso: Stützen der Gesellschaft
Ramin Peymani: Liberale Warte
Vera Lengsfeld Stolz präsentiert von WordPress
[*/quote*]



Der Blog ist kein Eine-Frau-Unternehmen, sondern eine Schande. Und eine Gefahr für die Bürger.
Logged
Venceremos!

Rastapopoulos

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 196
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #316 on: July 15, 2022, 05:45:47 AM »

Vera Lengsfeld ist kein Einzelfall. Auch andere ehemalige Gegner des DDR-Terrorregimes fallen durch ihre unverantwortliche Sabotage auf.

Hier ein Bericht von Panorama vom 26.11.2020 | 22:00 Uhr.

Bloß weil Jemand gegen die DDR war, heißt das noch lange nicht, daß er gut ist.

Angelika Barbe, Vera Lengsfeld, Siegmar Faust - nur Hurra zu schreien und gegen den Staat sein, egal, was der tut, das ist kein klares, logisches Denken, sondern dessen Fehlen. Es ist eine Gefahr. Sie kostet Menschen das Leben.


https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2020/DDR-Buergerrechtler-Vom-SED-Gegner-zum-Corona-Leugner,buergerrechtler102.html

[*quote*]

Stand: 26.11.20 14:42 Uhr
DDR-Bürgerrechtler: Vom SED-Gegner zum Corona-Leugner
von Gabor Halasz

Sie haben Widerstand geleistet, die Diktatur gestürzt, saßen im Stasi-Knast. Niemand muss ehemaligen Bürgerrechtlern und Dissidenten die DDR erklären. Und doch ziehen einige von ihnen heute Vergleiche: Sie sehen Deutschland auf dem Weg in eine neue DDR, sind wieder in der Opposition - und die steht weit rechts.

DDR-Bürgerrechtler: Vom SED-Gegner zum Corona-Leugner
Niemand muss ehemaligen Bürgerrechtlern und Dissidenten die DDR erklären. Und doch ziehen einige von ihnen heute Vergleiche zu früher.

Angelika Barbe streitet gern. "Haben Sie eine Maske?", fragt sie ein Polizist am Eingang des Bundestages. Und schon das bringt die ehemalige Bürgerrechtlerin auf die Palme. Denn eine Maske ist für Barbe so etwas wie der neue Judenstern. Das Coronavirus - so schreibt Barbe in einem offenen Brief - werde genutzt, um die Grundrechte einzuschränken. Angelika Barbe saß einst selbst im Bundestag und kommt deswegen ohne Probleme in das Gebäude. Am 18. November nutzt sie das, denn das Parlament stimmt über das neue Infektionsschutzgesetz ab. Für Barbe ein neues Ermächtigungsgesetz. Sie schreibt uns, sie sei ins Parlament gegangen, um ihren Brief zu verteilen. Politiker habe sie nicht unter Druck gesetzt.

Der CDU-Abgeordnete Martin Patzelt hat einen anderen Eindruck. Er beschreibt die Begegnung als unangenehm und nötigend. Patzelt, der selbst wie Barbe aus der DDR kommt, ärgert sich über den Brief: "Dieser feindliche, aggressive Ton, der uns unterstellt, dass wir eigentlich böse Menschen sind - mal schlicht gesagt. Das verletzt mich. Ich glaube nicht, dass das so ist."
Angelika Barbe © dpa - Report

Angelika Barbe hat in der DDR die Sozialdemokratische Partei gegründet, wechselte dann später zur CDU.

Herzlich begrüßt wird Angelika Barbe gleich am Eingang von Rebecca Sommer. Der Frau, die kurze Zeit später Politiker und auch Wirtschaftsminister Altmaier bedrängen wird und deren Videos seitdem die Berliner Politik beschäftigen. Angelika Barbe steht nicht weit von der Kamera entfernt. Immer wieder ist ihre Stimme auf dem Video zu hören.

"Das ist unakzeptabel"

Angelika Barbe hat in der DDR die Sozialdemokratische Partei gegründet, wechselte dann später zur CDU. Heute ist sie wieder im Widerstand. Sie demonstriert regelmäßig gegen die Corona-Politik und wurde im Mai sogar festgenommen. Ein Video davon landete in den sozialen Netzwerken, ergänzt von mehreren Interviews mit Barbe. Sie schimpft: "Das ist jetzt schon wie DDR. Ich sehe keinen Unterschied mehr zwischen den Regierenden der DDR - also diesen Verbrechern - und der heutigen Regierung."
Werner Schulz © NDR/ARD Foto: Screenshot

Werner Schulz engagierte sich in den 80-er Jahren mit Angelika Barbe beim Pankower Friedenskreis.

"Absoluter Mumpitz", sagt Werner Schulz. Der Grüne und ehemalige Bürgerrechtler schüttelt den Kopf als er das Video sieht. Er kennt Angelika Barbe lange. "Sie entwerten im Prinzip ihre eigene Biografie, wenn sie so etwas sagen. Wer heute sagt, es ist schlimmer als in der DDR, der kann von mir nicht mehr ernst genommen werden. Der hat entweder die DDR nicht erlebt oder hat eine derartige Verklärung im Kopf oder eine bösartige Art der Unterstellung. Das ist unakzeptabel. Absolut unakzeptabel."

Eine Reise voller Widersprüche
Vera Lengsfeld © NDR/ARD Foto: Screenshot

Zieht für die Bundesrepublik Vergleiche mit der DDR heran: Vera Lengsfeld.

Werner Schulz und Angelika Barbe engagierten sich in den 80-er Jahren beim Pankower Friedenskreis, einer kirchlichen Oppositionsgruppe. Mit dabei war auch Vera Lengsfeld, die damals noch Wollenberger hieß. Sie hat eine weite Reise hinter sich, eine Reise mit vielen Widersprüchen. Sie war Mitglied in der SED, landete in den 80-er Jahren in der DDR-Opposition. Sie wurde vom eigenen Mann bespitzelt. Später verurteilt und abgeschoben. Nach der Friedlichen Revolution saß sie im Bundestag. Erst für die Grünen, dann für die CDU. Und heute zieht es auch sie nach Rechtsaußen. Sie spricht auf AfD-Veranstaltungen und ist regelmäßig zu Gast beim "Neuen Hambacher Fest". Dort wurde sie in diesem Jahr als "Corona-Leugnerin" vorgestellt und mit einem Preis für Zivilcourage ausgezeichnet. Deutschland sei besetzt, sagt Lengsfeld in ihrer Dankesrede. Besetzt von den "Politisch Korrekten". "Die heutigen Politiker sind nicht einen Deut besser als die Machthaber der DDR", sagt Vera Lengsfeld weiter. "Es ist ebenso peinlich, ihnen hinterher zu laufen."

Es dauert lange, Lengsfeld für ein Interview zu gewinnen - es wird nur wenige Minuten dauern. Lengsfeld hatte vorgeschlagen, sich an der alten Pfarrkirche in Berlin Pankow zu treffen - dem Ort des Friedenskreises. Ein Interview in der Kirche lehnt die Gemeinde aber ab. Die Wege hätten sich zu sehr auseinander entwickelt. Vera Lengsfeld kann das nicht verstehen. "Christlich finde ich es auch nicht. Ich finde das denunziatorisch.", sagt sie und bricht das Interview ab.

Zerbrochene Freundschaft
Wolf Biermann © NDR/ARD Foto: Screenshot

Half Siegmar Faust, die DDR zu verlassen: Wolf Biermann.

Abgebrochen oder besser zerbrochen ist auch die Freundschaft zwischen Siegmar Faust und Wolf Biermann. Biermann, der wegen seiner Lieder aus der DDR ausgebürgert wurde, geht das nah. "Es tut mir weh, es ist mir auch nicht egal." Verloren hat Wolf Biermann seinen Freund, den Schriftsteller Siegmar Faust. Der saß in den Siebzigern im Cottbuser Stasiknast. Wurde isoliert und gefoltert. Biermann wollte helfen und verhandelte damals mit dem Staat, der ihn gerade rausgeworfen hatte: "Ich habe ein Brief von ihm liegen hier - wie er schreit um Hilfe. Und ich habe alles getan, was ich auch nur konnte, um ihm beizustehen." Biermann und andere haben Erfolg. Faust darf ausreisen, die Bundesrepublik kauft ihn frei.

Siegmar Faust © NDR/ARD Foto: Screenshot

In der DDR saß er im Stasiknast, heute demonstriert er gegen die Corona-Politik: Siegmar Faust.

Siegmar Faust begrüßt uns herzlich in seiner Berliner Wohnung. Er rede mit jedem, auch wenn er den Medien eigentlich nicht traut. Auch er ist wieder in der Opposition. Dabei gilt für ihn: Wenn einer weiß, was eine Diktatur ist, dann Siegmar Faust. Und doch zieht auch er heute Vergleiche. "Es häuft sich so sehr, dass Dinge passieren, die nicht demokratisch sind. Dann kommen manchmal Gefühle hoch, die man schon hatte in der Diktatur." Faust denkt, dass er nicht mehr offen und frei seine Meinung sagen darf - obwohl er genau das laut und deutlich tut. "Ich kann ihnen das auch nicht flott erklären", sagt der Freund Wolf Biermann. Er könne unterscheiden zwischen Demokratie und Diktatur. "Und er sollte es auch können. Im Grunde müsste er es besser können als ich. Er hat doch im Knast gesessen und ist gequält worden." Doch Faust regt sich auf über die Grünen, die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin, den Atomausstieg. Und vor allem: Über den Islam und Multikulti. "Ich will das nicht hier haben. Was kommt denn raus, wenn man alle Farben mischt. Das ist braun. Und das ist scheiße!"

Der Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur

Auch Faust demonstriert mittlerweile gegen die Corona-Politik. Die Frage, warum er dabei keine Maske trägt, findet er lustig. "Wenn die Querdenker aufrufen, gegen Corona zu demonstrieren, da können wir doch nicht mit Maske auftreten. Das ist doch lächerlich. Wir sind doch gegen die Masken." Faust wählt heute die AfD und sein alter Freund Biermann sagt, er könne mit ihm nicht mehr befreundet sein. Seine E-Mails landen heute ungesehen im Spam-Ordner "wie das nächste Viagra Angebot", sagt Biermann bitter. "Er war mein Freund. Und eigentlich möchte ich ihn auch nicht im Stich lassen. Aber er lässt ja mich im Stich. Und noch schlimmer: Er lässt sich selber im Stich. Er ist nicht bei sich selber. Ein Elend."

Für Angelika Barbe könnte der Besuch im Bundestag Konsequenzen haben. Der CDU-Abgeordnete Martin Patzelt wünscht sich, dass sie ihren Ausweis für das Parlamentsgebäude verliert. Das ist durchaus möglich, erklärt die Bundestagsverwaltung.

Dieses Thema im Programm:
Das Erste | Panorama | 26.11.2020 | 22:00 Uhr
[*/quote*]
Logged
Venceremos!

Thymian

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1966
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #317 on: July 16, 2022, 08:09:33 AM »

Bis jetzt rund 15 Millionen Deutsche mit Hirnschäden:


https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.888.600 aktuell Infizierte, 27.661.800 Genesene, 142.533 Verstorbene (Stand: 16.07.2022)
[*quote*]


Und 142.533 Tote. Aber die fallen gar nicht mehr auf.

Was so richtig zuschlagen wird, das sind die Überlebenden mit Organschäden. Das sind MILLIONEN! Und natürlich die rund 15 Millionen Überlebenden mit Hirnschäden.
Logged
.         Kinderklinik Gelsenkirchen verstößt gegen die Leitlinien!
          http://www.transgallaxys.com/~kanzlerzwo/index.php?topic=11095.0

--------------------------------------- * --------------------------------------- * ---------------------------------------

Waraliestra

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 19
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #318 on: July 18, 2022, 01:38:34 PM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.715.300 aktuell Infizierte, 27.165.100 Genesene, 141.862 Verstorbene (Stand: 09.07.2022)
[*/quote*]



https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.888.600 aktuell Infizierte, 27.661.800 Genesene, 142.533 Verstorbene (Stand: 16.07.2022)
[*quote*]


In 7 Tagen:

 1.715.300 -->  1.888.600 Infizierte    __>>> 
27.165.100 --> 27.661.800 Genesene      __>>>  496700 / 7 Tage = 70957 pro Tag
   141.862 -->    142.533 Verstorbene   __>>>     671 / 7 Tage =    96 pro Tag


96 Tote pro Tag


Und jetzt das:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.763.800 aktuell Infizierte, 27.686.700 Genesene, 142.533 Verstorbene (Stand: 18.07.2022)
[*quote*]

142.533 Verstorbene (Stand: 16.07.2022)
142.533 Verstorbene (Stand: 18.07.2022)

In zwei Tagen KEINEN EINZIGEN TOTEN!?

Mindestens 180 Tote tauchen nicht auf.

Das ist nicht das erste Mal, daß die Statistik sehr seltsame Aussetzer hat. Und daß dann nicht richtig weitergezählt wird.

Warum verschwinden Tote? Wieviele Tote sind bisher verschwunden?
Logged

ränktängle

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 93

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.888.600 aktuell Infizierte, 27.661.800 Genesene, 142.533 Verstorbene (Stand: 16.07.2022)
[*quote*]



https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.835.700 aktuell Infizierte, 28.016.200 Genesene, 142.771 Verstorbene (Stand: 20.07.2022)
[*/quote*]


Wie bitte!?

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.763.800 aktuell Infizierte, 27.686.700 Genesene, 142.533 Verstorbene (Stand: 18.07.2022)
[*quote*]


142.533 Verstorbene (Stand: 16.07.2022)
142.533 Verstorbene (Stand: 18.07.2022)
142.771 Verstorbene (Stand: 20.07.2022)

Dieser ruckfreie Übergang, bei dem auf einen Schlag in 2 Tagen mindestens 180 Tote verschwinden, das ist eine "Leistung" von RKI und Bundesregierung.

Wie macht man das? Wie kann man auf einen Schlag mehrere hundert Tote verschwinden lassen? Und das nicht zum ersten Mal!
Logged
PIEKS!      PIEKS!

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 844
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #320 on: July 21, 2022, 07:25:05 PM »

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/Landkreise/

[*quote*]
Robert Koch-Institut: COVID-19-Dashboard

Auswertungen basierend auf den aus den Gesundheitsämtern gemäß IfSG übermittelten Meldedaten
Alle Bundesländer

COVID-19-Todesfälle +177
COVID-19 Todesfälle gesamt Gesamt 142,948           von 142,948
[*/quote*]

Jetzt behaupten

   142948
-        177
-------------
= 142771


Nun ist aber 142771 die Zahl vom 20.7.2022:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.835.700 aktuell Infizierte, 28.016.200 Genesene, 142.771 Verstorbene (Stand: 20.07.2022)
[*/quote*]


Und was ist mit dem Aussetzer?

Der Aussetzer wird nicht berichtigt. Die Statistik stimmt hinten und vorne nicht. Die Leute sind sogar zu blöde zum Zählen.
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1179
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #321 on: July 22, 2022, 05:50:08 AM »

Das Frühwarnsystem für Intelligenzlosigkeit hat schon vor 2 Jahren Alarm geschlagen.

Das bayerische Nullhirngestrunze stellt Kafka schon lange in den Schatten. Wer die Maskenpflicht abschafft, hat sich als Vollidiot bestätigt. Ganz offiziell, öffentlich.


[*quote*]
<newsletter@stmgp.bayern.de>
PRESSEMITTEILUNG
München, 22. Juli 2022
PM 205/GP

Holetschek baut Corona-Frühwarnsystem weiter aus -
Bayerns Gesundheitsminister besucht Bay-VOC-Zentrale am Genzentrum an der LMU in München


Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek will das Frühwarnsystem vor Corona für den Herbst und Winter weiter ausbauen. Der Minister besuchte am Freitag die Bay-VOC-Zentrale am Genzentrum an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Holetschek sagte: „Wir müssen zum Schutz der Menschen vor einer möglichen neuen Corona-Welle im Herbst und Winter die virologische Überwachung deutlich ausbauen. Ein breit aufgestelltes Frühwarnsystem ermöglicht uns, die Entwicklung des Infektionsgeschehens noch besser zu prognostizieren und vor allem auch die Ausbreitung besorgniserregender Virusvarianten noch schneller zu erkennen."

Bay-VOC ist das bayerische Netzwerk, in dem die Expertise der gesamten bayerischen Universitätsmedizin sowie des Öffentlichen Gesundheitsdienstes zur Früherkennung besorgniserregender Virusvarianten („Variants of Concern", VOC) gebündelt wird. Der Minister betonte: „Mit dem Netzwerk konnte das Auftreten der Delta-Variante im April 2021 und der Omikron-Variante im November 2021 frühzeitig erkannt werden."

Der Ausbau des Corona-Frühwarnsystems ist auch Teil des 5-Punkte-Plans für den Corona-Herbst der Bayerischen Staatsregierung. Holetschek erläuterte: „Wir setzen bei der Überwachung der Virusvarianten in Bayern auf drei Säulen: Wir bauen das Verbundprojekt Bay-VOC der bayerischen Universitätsmedizin und des Öffentlichen Gesundheitsdiensts zur Sequenzierung von SARS-CoV-2-Varianten aus. Wir erweitern das Netz ausgewählter Arztpraxen, die die Verbreitung von Atemwegsinfektionen beobachten - sogenannter Sentinel-Praxen. Und: Wir erweitern das Abwasser-Monitoring um weitere Standorte. Mit diesen drei Modulen haben wir ein breit aufgestelltes System, um die Dynamik des Infektionsgeschehens frühzeitig zu erkennen."

Die Datenbasis von Bay-VOC soll in Zukunft deutlich erweitert werden: Das Bay-VOC Verbundprojekt soll dabei mit den Sentinel-Praxen und dem Abwasser-Monitoring verzahnt und alle Daten auf der Datenplattform von Bay-VOC gebündelt werden. Zudem sollen in Zukunft auch die Daten der Großlabore in Bay-VOC einfließen.

Der Minister fügte hinzu: „Abwasseruntersuchungen sind ein wichtiges Frühwarnsystem. Sie sind eine ideale Ergänzung, um die Dynamik der Pandemie frühzeitig zu erkennen." Derzeit werden in Bayern an zehn Standorten Projekte zum Abwasser-Monitoring durchgeführt: in München, Ebersberg, Altötting, Weiden, Hof, Schweinfurt, Würzburg, im Berchtesgadener Land, in der Stadt und im Landkreis Augsburg.

Holetschek betonte: „Im Freistaat läuft mit dem im April 2020 in München begonnenen Abwasser-Monitoring-Projekt eine der ersten und längsten Untersuchungen in ganz Deutschland - und sogar weltweit. Neu ist, dass wir die Daten nun auf der Plattform in Bay‑VOC integrieren wollen. Zudem soll die Abwasseruntersuchung auf weitere Standorte ausgeweitet werden, um eine ausgewogene regionale Verteilung zu erreichen."

Professor Oliver T. Keppler, Vorstand des Max von Pettenkofer-Instituts an der LMU und Sprecher des Bay-VOC-Verbundprojekts, ergänzte: „Weiterhin soll auch die Überwachung für Influenzaviren intensiviert werden, da wir für diesen Erreger auch ein erhöhtes Infektionsgeschehen im kommenden Herbst erwarten. Die etablierten Strukturen können in Zukunft für eine Vielzahl von Infektionserregern ein mehrschichtiges Frühwarnsystem ermöglichen und so spezifische Risikobewertungen für die Gesundheit der Bevölkerung unterstützen".

Auch die Sentinel-Praxen tragen dazu bei, wichtige Eckdaten über akute Atemwegserkrankungen und die Verbreitung von Atemwegsinfektionen zu erfassen. Holetschek erläuterte: „Die teilnehmenden Praxen entnehmen von den Patientinnen und Patienten, die Symptome für akute Atemwegsinfekte haben, Abstriche aus dem Nasen-Rachenraum. Wir wollen die Zahl der bayernweit teilnehmenden Praxen von 80 auf etwa 150 erhöhen und auch die Anzahl der Probeneinsendungen soll gesteigert werden." Auch diese Daten fließen in Zukunft in die Datenplattform von Bay-VOC ein.

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
https://twitter.com/StMGP_Bayern
[*/quote*]
Logged
REVOLUTION!

Yuriki

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 91
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #322 on: July 23, 2022, 06:25:53 PM »

In der Eingangspost war diese Woche diese Meldung aus dem hier schon bekannten Küstensterbeort Bremerhaven:

https://www.norderlesen.de/heute/schulleiterin-lehnt-luftfilter-ab-65524.html

[*quote*]
Nach Aussagen von Eltern war die Schulleiterin der Meinung, dass so ein Kühlschrank großer Luftreiniger einen Sitzplatz im Klassenzimmer wegnimmt.

HEUTE WAS DU ZUM SCHULBEGINN WISSEN MUSST
Bremerhavener Schulleiterin soll Luftfilter abgelehnt haben


Autor
 von DENISE VON DER AHÉ am 25. August 2021

Eltern trauten ihren Ohren nicht: Der Fritz-Husmann-Schule sollen schon vor Monaten Luftreiniger angeboten worden sein. „Die Schulleiterin lehnte die Luftfilter jedoch ab“, kritisieren Eltern. Begründet habe sie das unter anderem damit, dass so ein Kühlschrank großes Luftreinigungsgerät einen Sitzplatz im Klassenzimmer wegnehme.

Elternvertreter sind sauer, dass die Schule noch nicht früher mit Luftfiltern pandemiesicher gemacht wurde. „Die Schuld für die stockende Aufstellung der Geräte nun aber nur beim Magistrat zu suchen, ist nicht ganz richtig“, sagt ein Vater. „Vielmehr wurde in der Vergangenheit die Entscheidung, Luftfilter aufzustellen, den Schulen überlassen.“ Die Schulleiterin habe ihre ablehnende Haltung außerdem damit begründet, dass man ja auch so prima lüften könne und dies eine gute Aufgabe für die Grundschüler sei. Im Übrigen komme aus den Luftreinigern oben kalte Luft heraus, habe die Schulleiterin weiter argumentiert, berichten Eltern gegenüber NORD|ERLESEN. (4)


Entscheidungen trafen die Schulen

All das können sie nicht nachvollziehen. Nach einer Übersicht von Seestadt Immobilien, die NORD|ERLESEN vorliegt, erhält die Fritz-Husmann-Schule mit der vierten Lieferung neun Luftreiniger. Die Lieferung solle voraussichtlich bis zum Schulbeginn abgeschlossen sein, hieß es vor einigen Wochen. Zuvor bekam die Grundschule laut Liste keine entsprechenden Anlagen, während in anderen Schulen schon Geräte aufgestellt wurden. Ein Gespräch mit der Schulleiterin war nicht möglich – die Stadt behält sich vor, durch ihren Pressesprecher Stefan Zimdars zu antworten. "Selbstverständlich können auch Schulleitungen oder auch Lehrerinnen und Lehrer eine andere Meinung zum Thema haben, welches auch vollkommen legitim ist", sagt Zimdars. "Die fachliche Expertise für die Entscheidung liegt jedoch beim Schulträger und hier beim Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien. Hierüber herrscht Einvernehmen zwischen dem Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien, dem Schulamt und selbstverständlich auch den Schulleitungen." (3)

Bremerhaven wird damit voraussichtlich deutschlandweit eine der ersten Städte überhaupt sein, die alle Hauptklassenräume der Jahrgänge eins bis sechs mit einem hochwertigen Lüftungsgerät ausgestattet hat

Magistratsprecher Stefan Zimdars

Der Magistrat habe „nach fachlicher Einschätzung von Seestadt Immobilien und nach Abwägung aller Vor- und Nachteile entschieden, dass alle ,Hauptklassenräume‘ der Klassen eins bis sechs ein Luftreinigungsgerät erhalten sollen“, so Zimdars weiter. „Dabei wurden Kriterien zur Reihenfolge der Montage in den einzelnen Schulen/Klassenräumen festgelegt, wobei zunächst Räume in Schulen ausgestattet wurden, in denen die baulichen Voraussetzungen für die Raumlüftung nur eingeschränkt gegeben waren. In diesem Rahmen wurden auch weiterführende Schulen entsprechend ausgerüstet.“ (2)

Das Ziel:Schulen mit 700 Geräten auszustatten

Die Belieferung der noch verbleibenden „Hauptklassenräume“ für die Jahrgänge eins bis sechs erfolge in Kürze, sagt Zimdars. "Bremerhaven wird damit voraussichtlich deutschlandweit eine der ersten Städte überhaupt sein, die alle Hauptklassenräume der Jahrgänge eins bis sechs mit einem hochwertigen Lüftungsgerät ausgestattet hat" (1), betont der Magistratssprecher. Anfang August hatte die Stadt mitgeteilt, dass bis zum Ende der Sommerferien in mehr als 30 Bremerhavener Schulen 357 Luftreinigungsgeräte stehen sollen – erst mal nur für die Grundschulen sowie fünfte und sechste Klassen. Ziel ist, die Schulen mit 700 Geräten auszustatten. Zimdars verweist darauf, dass Seestadt Immobilien sich auf einer Pressekonferenz am Montag ausführlich zum Sachstand äußern werde.

Autor
Editiert von EVA WEDEMEYER am 25. August 2021 um 19:01 Uhr

Über die Autorin
Denise von der Ahé
Reporterin
Redakteurin/Korrespondentin im Bremer Büro der NORDSEE-ZEITUNG. Kam nach Stationen bei der Saarbrücker Zeitung und der Braunschweiger Zeitung immer weiter Richtung Norden. Sie berichtet aus Bremen über alles, was dort entschieden wird und für Bremerhaven...
[*/quote*]


Diese Meldung ist fast auf den Tag genau 11 Monate alt. Man darf also davon ausgehen, daß sie, wenn sie so veröffentlicht wird, den Tatsachen entspricht. Das heißt: sie ist ein verwertbares Beweisstück. Hiermit gesichert.

(1)
"Bremerhaven wird damit voraussichtlich deutschlandweit eine der ersten Städte überhaupt sein, die alle Hauptklassenräume der Jahrgänge eins bis sechs mit einem hochwertigen Lüftungsgerät ausgestattet hat"

Erst nach EINUNDEINHALB JAHREN hat man wenigstens diese Klassen mit Luftreinigungsgeräten ausgestattet!? Für jeden Scheiß hat diese Regierung Geld, aber die Kinder läßt man über die Klippe gehen. Diese Geräte hätten spätestens am Ende des ersten Halbjahres 2020 installiert sein müssen.

Aber, sei's drum, dieser Einstieg in das Thema ist genau richtig, weil er zeigt, daß trotz aller geistigen Beschränktheit (die meisten anderen Städte stehen anscheinend schlechter da) DIESE STADT es immerhin geschafft hat, diese Geräte anzuschaffen. Was wohl heißen wird, daß über diese Geräte gesprochen wurde. Das heißt, daß die Lehrer über diese Geräte informiert waren.

Man hat sich sogar etwas gedacht!

(2)
"wobei zunächst Räume in Schulen ausgestattet wurden, in denen die baulichen Voraussetzungen für die Raumlüftung nur eingeschränkt gegeben waren. In diesem Rahmen wurden auch weiterführende Schulen entsprechend ausgerüstet."

Das soll heißen: Wo die normale Lüftung mit Fenstern nur schlecht möglich ist, wurden die Luftreiniger zuerst installiert. Ja, man hat sich tatsächlich etwas dabei gedacht.

Aber nicht genug! Man hat die Entscheidung den Schulen überlassen, obwohl die Entscheidung bei der Stadt lag:

(3)
"Selbstverständlich können auch Schulleitungen oder auch Lehrerinnen und Lehrer eine andere Meinung zum Thema haben, welches auch vollkommen legitim ist", sagt Zimdars. "Die fachliche Expertise für die Entscheidung liegt jedoch beim Schulträger und hier beim Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien. Hierüber herrscht Einvernehmen zwischen dem Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien, dem Schulamt und selbstverständlich auch den Schulleitungen."

Die Entscheidung lag bei der Stadt, aber die überläßt das den Schulen. Warum? Sind dort "wohlverdiente Genossen und Genossinnen", die dort sozialunverträglich geparkt wurden? Denn es kam, wie es kommen mußte:

"(4)
"Eltern trauten ihren Ohren nicht: Der Fritz-Husmann-Schule sollen schon vor Monaten Luftreiniger angeboten worden sein. „Die Schulleiterin lehnte die Luftfilter jedoch ab“, kritisieren Eltern. Begründet habe sie das unter anderem damit, dass so ein Kühlschrank großes Luftreinigungsgerät einen Sitzplatz im Klassenzimmer wegnehme.
Elternvertreter sind sauer, dass die Schule noch nicht früher mit Luftfiltern pandemiesicher gemacht wurde. „Die Schuld für die stockende Aufstellung der Geräte nun aber nur beim Magistrat zu suchen, ist nicht ganz richtig“, sagt ein Vater. „Vielmehr wurde in der Vergangenheit die Entscheidung, Luftfilter aufzustellen, den Schulen überlassen.“ Die Schulleiterin habe ihre ablehnende Haltung außerdem damit begründet, dass man ja auch so prima lüften könne und dies eine gute Aufgabe für die Grundschüler sei. Im Übrigen komme aus den Luftreinigern oben kalte Luft heraus, habe die Schulleiterin weiter argumentiert, berichten Eltern gegenüber NORD|ERLESEN."


Aus den Geräten kommt kalte Luft raus. Über die Wärmebilanz von Schulklassen ist den Lehrern nichts bekannt? Die Schulräume heizen sich erheblich auf, weil Menschen Wärme produzieren. Die Abkühlung durch so ein Gerät ist sogar eine brauchbare Nebenwirkung. Übrigens redet die Zeitung vom AUGUST. Das ist im Hochsommer. Da ist eine Kühlung erst recht sinnvoll.

Normales Lüften soll reichen, denkt die Schulleiterin? ES REICHT ABER NICHT! Denn zwischen den Lüftungsphasen zirkuliert die Luft im Raum und gefährdet die Kinder. Und die Lehrer. Wollte die Schulleiterin alte Kollegen entsorgen?

Die Krönung ist dieses "Argument":

""Die Schulleiterin lehnte die Luftfilter jedoch ab", kritisieren Eltern. Begründet habe sie das unter anderem damit, dass so ein Kühlschrank großes Luftreinigungsgerät einen Sitzplatz im Klassenzimmer wegnehme."


Sind die Klassenräume etwa so rammelvoll gestellt mit Tischen und Stühlen, daß dieser eine Platz so sehr ins Gewicht fällt? Von der zwingend notwendigen Sicherheitsregel  "Abstand halten!" hat die Schulleiterin auch noch nie etwas gehört?

Natürlich, wenn sie auf diese Weise die Schülerzahl minimieren will, das geht durchaus. Alte Kollegen entsorgen geht auch. Auch kein Problem. Bis auf die Tatsache, daß die Eltern irgendwann doch erfahren haben, daß da etwas gewaltig aus dem Ruder gelaufen ist. Nach der üblichen Rechtsprechung im Land Bremen wird man die Whisteblower von der Schule verwiesen haben. Die diesbezüglichen Praktiken in diesem Bundesland sind ja bekannt. In der TAZ kann man  dazu einiges finden.

Welche fachliche Kompetenz hat so eine Schulleiterin eigentlich? Ich finde, man sollte der Stadt diese Giftzähne ziehen.

Wieviele Kinder und deren Familienmitglieder und weitere Personen sind in dieser Stadt durch solche Praktiken zu Schaden gekommen? Das wird man fragen müssen. Laut und deutlich! Beweisstücke bitte an die Staatsanwaltschaft. Aber bitte mit einer Sicherheitskopie an MEHRERE Medien. Mindestens ein Exemplar sollte ankommen.
« Last Edit: July 23, 2022, 07:23:40 PM by Yuriki »
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1056
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #323 on: July 26, 2022, 01:06:36 AM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.835.700 aktuell Infizierte, 28.016.200 Genesene, 142.771 Verstorbene (Stand: 20.07.2022)
[*/quote*]



https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.815.200 aktuell Infizierte, 28.372.700 Genesene, 143.177 Verstorbene (Stand: 25.07.2022)
[*/quote*]

In 5 Tagen 406 Tote. Das sind 81 Tote pro Tag. Aber die Zahl stimmt nicht. Es fehlen hunderte Tote. Schon wieder ein Loch in der Statistik.

5 Monate zu 30 Tagen sind 150 Tage.

150 Tage x 80 Tote = 12000 Tote. Mindestens. Bis zum Jahresende.

143.000 + 12.000 = 155.000 Tote. Schön wär's! Es werden viel, viel mehr ins Gras beißen.

Von den 28,3 Millionen Erkrankten tragen mehr als 15 Millionen Hirnschäden davon. Und auch das ist bloß der Anfang.Die Evolution frißt ihre Kinder. Wer zu blöde ist, eine Maske zu tragen, der wird aussortiert.

Das ist Evolution: Beseitigung der Versager.
« Last Edit: July 26, 2022, 01:13:02 AM by Ayumi »
Logged

Écrasez l'infâme!

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1056
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #324 on: July 26, 2022, 01:38:10 AM »



Ich habe die Grafiken überarbeitet. In der Grafik der Bundesregierung sieht man EINE - und sehr schlampig - indizierte Kurve. Die beginnt 2020, wandert durch 2021 und läuft in 2022 weiter.

Um den wesentlichen Bereich vergleichen zu können, mußte ich erst einmal einen brauchbaren Anfangspunkt finden. Ich habe den 20. März 2020 genommen, weil die Kurve damit beginnt. Der nächste (blaue) Teil beginnt am 20.März 2021, der rote am 20. März 2022. Der Beginn, jeweils der 20. März, ist der breite, gelb unterlegte Strich.

Ich habe den Teil von 2020 grün gemacht, den von 2021 blau und den von 2022 rot - und diese 3 Teile übereinander gelegt. DANN sieht man den entscheidenden Bereich: die tiefe Wanne von 2020 ist 2021 schmäler und 2022 explodiert sie. Der rote Pfeil zeigt auf das jetzige Datum.

Während im Mai 2021 eine Welle kam, konnte die in 2022 verhindert werden. Aber weil die lieben deutschen Staatsbürger solche Vollidioten sind, erreichen wir schon jetzt, im Hochsommer, Werte, die 2021 erst im Spätherbst kamen, als die Temperaturen wieder runter gingen.

Die Grafik zeigt nicht die Infizierten, sondern die Belegung der Intensivstationen. Das heißt: die Krankenhäuser sind schon jetzt an ihrer Grenze. Die ausgelaugten Mitarbeiter, nicht wenige davon SIND BEREITS ERKRANKT GEWESEN, haben erhebliche Abnutzungserscheinungen, und dann die Ausfälle wegen Krankheit... Das System ist kurz vor dem Kollaps. Den wird es aber nicht geben. Warum nicht? Weil man die Kranken, die demnächst eingeliefert werden sollen, gleich an der Tür zum Sterben nachhause schickt. Italienische Zustände, wie beim Beginn der Pandemie.


TROTZ DER HOHEN TEMPERATUREN eine erhebliche Verschlechterung der Stituation. Das ist ein Drama.

Wo sind übrigens die Dreckschweine geblieben, die - laut schreiend "Ein bißchen Sars muß sein!" - durch Züge und Geschäfte gestürmt sind? Es gibt bestimmt den einen oder anderen Bürger, der bei denen die Frage "Name, Anschrift, Grabstein?" beantwortet haben möchte...

Wir erleben einen Bürgerkrieg. Der wahre Feind ist nicht das Virus, sondern die Vollidioten.
Logged

Écrasez l'infâme!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1179

Wozu testen? Wozu so viel Geld aus dem Fenster werfen und die Leute nerven? Leichen zählen ist doch viel einfacher.

Jeder, der sich jetzt infiziert und dann Andere infiziert, treibt nicht nur die Infektionswelle weiter voran, sondern verursacht weitere gesundheitliche Schäden und bringt Menschen um. Durch seine verfluchte Strunzblödheit.

Dazu gehört auch die verbrecherische verfluchte Strunzblödheit der Politik, die Maskenpflicht auszusetzen.

Wozu will man in Bayern IM HERBST testen, wenn man JETZT Menschen mordet? Die bayerische Politik ist so verflucht geisteskrank.


[*quote*]
Newsletter StMGP
<newsletter@stmgp.bayern.de>
PRESSEMITTEILUNG
München, 26. Juli 2022
PM 210/GP

Holetschek schärft Teststrategie für Herbst und Winter -
Bayerns Gesundheitsminister: Testzentren laufen weiter -
2.600 Teststellen in ganz Bayern -
Vulnerable Gruppen besonders schützen


Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek macht die Bayerische Teststrategie winterfest und setzt damit den Fünf-Punkte-Plan zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im kommenden Herbst und Winter weiter um. Holetschek sagte am Dienstag nach einer Sitzung des Ministerrates in München: „In einem sind sich die Experten einig: Im Herbst und Winter wird es zu einem saisonalen Anstieg der Corona-Infektionen kommen. Da die Zahlen schon jetzt in den Sommermonaten höher sind als in den Vorjahren, müssen wir uns mehr denn je auf die Herbst- und Winterwelle vorbereiten. Deshalb richten wir die Bayerische Teststrategie entsprechend aus und stellen jetzt die Weichen. Dazu setzen wir vor allem auf unsere bewährte Test-Infrastruktur und nehmen vulnerable Gruppen zusätzlich besonders in den Fokus."

Der Minister erläuterte: „Wir werden die mobilen Teststrecken der Regierungen bis Ende des Jahres fortsetzen. Denn vor allem bei größeren Ausbruchsgeschehen haben sich die mobilen und sehr flexiblen Einheiten bewährt. Außerdem werden wir die rund 150 Testzentren der Kreisverwaltungsbehörden bis Ende Dezember weiterführen. Wir planen zudem eine Flexibilisierung durch lokale mobile Testteams, um schnell und effektiv Ausbrüchen vor Ort begegnen zu können. Aktuell haben wir schon ein dichtes Netz aus rund 2.600 Teststellen (Apotheken, Ärzte, Rettungsdienste und private Anbieter) in Bayern etabliert. Die mobilen Testeinheiten ergänzen diese  und sind insbesondere da sinnvoll, wo die Menschen nicht mehr mobil sind oder schnell Klarheit über die Infektionslage in einer Einrichtung geschaffen werden muss."

Mit Blick auf besonders vulnerable Gruppen kündigte Holetschek an: „Der Schutz der Menschen, die durch das Coronavirus besonders gefährdet sind, ist und bleibt ein Kernziel unserer Teststrategie. Deswegen ermöglichen wir in den Alten- und Pflegeheimen ab Herbst freiwillige präventive PCR-Pooltestungen. Einrichtungen können zweimal pro Woche Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Beschäftigten ein Testangebot machen. Die Kosten trägt der Freistaat."

Der Minister erklärte: „Wir wissen nicht, welche Variante uns im Herbst beschäftigen wird. Deswegen ist es wichtig, dass wir präventive Maßnahmen ergreifen. Damit schafft Bayern Klarheit an Stellen, wo die Testverordnung des Bundes bislang Lücken oder blinde Flecken gelassen hat."

Eine dritte wichtige Säule ist die Beschaffung von Selbsttests für den Bildungsbereich, also Schulen und Kindertagesstätten. Holetschek sagte: „Ärzteschaft und Experten empfehlen, in Schulen und Kindertagesstätten auf anlasslose Tests zu verzichten. Deshalb setzen wir nach den Ferien auf freiwillige Testungen für Kinder, Schülerinnen und Schüler und das Personal, die jeder zuhause vornehmen kann. Der Freistaat beschafft die Selbsttests für die Schulen und Kitas sowie deren Träger. Diese können die Tests über die Kreisverwaltungsbehörden anfordern. Bayern hat vorgesorgt: Wir haben ausreichend Tests, die bei den Kreisverwaltungsbehörden und im Pandemiezentrallager vorrätig sind, um z. B. mehrere Wochen in den Schulen testen zu können. Zudem können Tests aus bestehenden Rahmenverträgen abgerufen werden. Für die Monate Oktober bis Dezember werden wir uns darüber hinaus Optionen auf weitere Selbsttests sichern, um für alle Fälle gerüstet zu sein."

(c) Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle:
pressestelle@stmgp.bayern.de
Um Ihr Newsletterabonnement zu bestellen, benutzen Sie bitte das Formular unter
https://www.stmgp.bayern.de/service/newsletter-abonnement/
https://twitter.com/StMGP_Bayern
[*/quote*]
« Last Edit: July 26, 2022, 08:26:00 AM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1179
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #326 on: July 26, 2022, 08:32:05 AM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.827.900 aktuell Infizierte, 28.505.400 Genesene, 143.364 Verstorbene (Stand: 26.07.2022)
[*/quote*]


Gestern hieß es noch so:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.815.200 aktuell Infizierte, 28.372.700 Genesene, 143.177 Verstorbene (Stand: 25.07.2022)
[*/quote*]

364 - 177 = 187

187 Tote an EINEM Tag?

NEIN! Die Statistik lügt durch falsche Datumsstempel, durch falsche Daten und durch Verschweigen und Vertuschen der Fehler dieser Statistik.
Logged
REVOLUTION!

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 844
Deutsche Demokratische Republik!
« Reply #327 on: July 27, 2022, 08:16:38 PM »



https://pbs.twimg.com/media/FYrBvpHWIAM6lOt.jpg

Die Demokratie in Deutschland funktioniert nicht. Kann sie auch nicht, wenn solche Vollidioten überall herumröhren - und dann auch noch Wahlrecht haben. Das Wahlrecht muß endlich von der Last der Vollidioten befreit werden.
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Pangwall

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 844
Jetzt geht es den Kindermördern endgültig an den Kragen
« Reply #328 on: July 27, 2022, 08:35:44 PM »

Jetzt geht es den Kindermördern endgültig an den Kragen:

[*quote*]
Infektionskrankheiten: Masern-Impfpflicht tritt endgültig in Kraft

27. Juli 2022, 11:01 Uhr

Ab 31. Juli muss die Masern-Impfung nachgewiesen werden.

Zweimal wurde die Übergangsfrist verschoben, nun gilt sie von Sonntag an uneingeschränkt. Unter anderem in Schulen müssen Eltern die Masern-Impfung ihrer Kinder nachweisen können.
[*/quote*]

mehr:
https://www.sueddeutsche.de/wissen/masern-impfpflicht-1.5628545


Dabei sind Masern bei weitem nicht so gefährlich wie SarsCoV2. Warum werden dann weiterhin die Massenmörder geschützt, die SarsCoV2 verbreiten!?
Logged
Stoppt die deutschen Massenmörder!
Stoppt die österreichischen Massenmörder!
Stoppt die schweizer Massenmörder!

Revolution jetzt. Sonst ist es zu spät.

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1179
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #329 on: July 28, 2022, 03:19:53 PM »

Ein einsames Gericht fällt ein einsames Urteil:

[*quote*]
Betretungsverbot für Ungeimpfte «offensichtlich rechtmäßig»
dpa - Vor 3 Std.

Das Verwaltungsgericht Hamburg hat einen Eilantrag einer ungeimpften Mitarbeiterin einer Röntgenpraxis zur Aufhebung eines gegen sie verhängten Betretungsverbots abgelehnt. Die bereits am Dienstag ergangene Entscheidung sei die erste im Zusammenhang mit der einrichtungsbezogenen Corona-Impfpflicht in Hamburg, teilte die Sozialbehörde am Donnerstag mit. Das Gericht wies den Antrag ab, da «keine ernstlichen Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Verwaltungsakts bestehen», heißt es in dem Beschluss, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.
[...]
[*quote*]

mehr:
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/betretungsverbot-f%C3%BCr-ungeimpfte-offensichtlich-rechtm%C3%A4%C3%9Fig/ar-AA104cWp


Warum einsam? Weil es das erste Urteil in dieser Sache ist. Seit 2 Jahren hätten die Praxen und Kliniken mit dem eisernen Besen ihr Personal auf Trab bringen müssen. Haben sie aber nicht. Wieviele Menschen sind deswegen zu Schaden gekommen!?
Logged
REVOLUTION!

Krik

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1179
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #330 on: July 28, 2022, 03:37:12 PM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.821.100 aktuell Infizierte, 28.737.700 Genesene, 143.702 Verstorbene (Stand: 28.07.2022)
[*/quote*]


Sieh an!

1.815.200 aktuell Infizierte, 28.372.700 Genesene, 143.177 Verstorbene (Stand: 25.07.2022)
1.827.900 aktuell Infizierte, 28.505.400 Genesene, 143.364 Verstorbene (Stand: 26.07.2022)
1.821.100 aktuell Infizierte, 28.737.700 Genesene, 143.702 Verstorbene (Stand: 28.07.2022)

In 3 Tagen von 143.177 auf 143.702 Tote. Das sind 525 Tote in 3 Tagen! Aber das sind nur statistische Zahlen, die dahingewürfelt wurden durch Schlamperei. Wann sind diese Opfer wirklich gestorben? Wer hat in der Statistik so saumäßig geschlampt!?

Rückblick:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.715.300 aktuell Infizierte, 27.165.100 Genesene, 141.862 Verstorbene (Stand: 09.07.2022)
[*/quote*]

  9.7.2022: 141.862 Tote
28.7.2022: 143.702 Tote

In 19 Tagen: 1840 Tote --> 96,8 Tote pro Tag.

Also, grob geschätzt: 100 Tote pro Tag. Und das ist erst der Anfang, denn der Herbst steht uns noch bevor!

Bis zum 31.12.2022 noch grob gerechnet: 5 Monate zu je 30 Tage = 150 Tage

150 Tage * 100 Tote/Tag = 15000 Tote --> 160.000 Tote. Mindestens!

Wir nähern uns immer mehr der von uns Anfang 2020 geschätzten Zahl von 200.000 Toten. Mindestens. Trotz Impfung. Trotz Masken.

Warum? AUS TROTZ! Weil die Vollidioten meinen, sich mit ihrem breiten Arsch gegen ein Virus durchsetzen zu können.

Hätten die USA nach dem Krieg geahnt, was für eine Horde von skrupellosen Massenmördern in Deutschland im Jahr 2020++ die Bürger umbringen würde, hätte es den Marshall-Plan nie gegeben. Man hätte Deutschland den Russen geschenkt. Als präventive gerechte Strafe.
« Last Edit: July 28, 2022, 09:05:32 PM by Krik »
Logged
REVOLUTION!

RadlMadl

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 202
Logged

Rhokia

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 322
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #332 on: July 30, 2022, 05:31:22 PM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.846.000 aktuell Infizierte, 28.863.300 Genesene, 143.972 Verstorbene (Stand: 30.07.2022)
[*/quote*]


Zwei Tage davor:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.821.100 aktuell Infizierte, 28.737.700 Genesene, 143.702 Verstorbene (Stand: 28.07.2022)
[*/quote*]

  143.972
- 143.702
-------------
=       270

270 Tote in ZWEI Tagen! Das sind 135 TOTE AN EINEM TAG.

Ob das so stimmt oder ob von den Tagen davor weitere Meldungen eingetrudelt sind, läßt sich da nicht ersehen.




  9.7.2022:   141.862 Tote
30.7.2022:   143.972 Tote
---------------------------------------
--> in 21 Tagen  2110 Tote

Damit ist der Wert inzwischen auf mehr als 100 Tote pro Tag gestiegen, nähert sich also unserer Abschätzung immer mehr.

Es wird ein blutiger Herbst werden.
Logged

ränktängle

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 93
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #333 on: August 01, 2022, 07:00:09 PM »

Gestern haben die Forists bei Psiram den Klement entdeckt. Klement ist dieser, welcher:


https://rainerklement.com/about-2/about

[*quote*]
RAINER J KLEMENT

MENÜ
SPRINGE ZUM INHALT
STARTSEITE
ÜBER MICH
FORSCHUNG
PUBLIKATIONEN
MULTIMEDIA
RAINER’S RESEARCH REVIEW
BLOG

PERSON

Ich bin Physiker, Gesundheits- und Fitnessenthusiast und ein kritischer Denker. Derzeit arbeite ich in der Klinik für Strahlentherapie am Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt. Nach meinem Physik-Diplom an der Universität Heidelberg 2005 begann ich mein Promotionsstudium in dem für mich immer noch faszinierendsten wissenschaftlichen Fach: Der Astronomie. Mein Thema war die Suche nach Sternenströmen in der galaktischen Sonnenumgebung, welche man für Überreste einstiger kleiner Satellitengalaxien der Milchstraße hält, die durch die Gezeitenkräfte auseinandergerissen wurden. Aufgrund meiner Leidenschaft für Triathlon und Krafttraining sowie eigener unerklärlicher Gesundheitsprobleme begann ich zeitgleich, mich intensiv mit dem Thema Ernährung und Gesundheit auseinanderzusetzen. Nach meiner Promotion im Oktober 2008 arbeitete ich zunächst zwei weitere Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter (Post-Doc) am Max-Planck-Institut für Astronomie für das Satellitenprojekt Gaia; der Satellit Gaia wurde 2013 ins All befördert und kartiert seitdem die Milchstraße. Während dieser Zeit absolvierte ich nebenbei noch ein Aufbaustudium in medizinischer Physik am DKFZ Heidelberg, um mehr über medizinische Themen zu lernen und eventuell in ein neues spannendes Arbeitsfeld zu wechseln.

Im Januar 2012 zog ich zurück in meine unterfränkische Heimat, um die praktische Ausbildung als Medizinphysiker in der Abteilung für Strahlentherapie an der Universitätsklinik Würzburg zu beginnen. Dort konnte ich auch etwas Forschung zu ketogener Diät bei Krebs und zum Tumorstoffwechsel beginnen. Nach zwei schönen und interessanten Jahren in Würzburg bekam ich schließlich die Chance, zurück in meine Heimatstadt Schweinfurt zu kommen, um dort am städtischen Leopoldina Krankenhaus eine Stelle als Medizinphysiker anzutreten. Mit mir kam eine Vision, die Tumortherapie durch fundierte komplementäre Ansätze zu verbessern, welche ich durch meine eigene Perspektive der Natur, Wissenschaft und Gesundheit kreierte. Insbesondere bin ich überzeugt, dass sehr viele Narrative über Gesundheit und vor allem Ernährung falsch, unlogisch und aus evolutionärer Sicht unhaltbar sind, und dies aufgrund von Interessenskonflikten auch so gewollt ist. Diese Sichtweise beeinflusst bis heute meine Forschung und Arbeit.

Millerweile habe ich mich als Privatdozent an der medizinsichen Fakultät der Universität Zürich habilitiert und nebenbei im Bereich Gesundheitsförerung selbstständig gemacht.
[*/quote*]



Hört sich ja ganz dolle an. Aber der wahre, der echte Rainer Johannes Klement ist das hier:

https://www.rubikon.news/autoren/rainer-johannes-klement

[*quote*]
Rainer Johannes Klement

Rainer Johannes Klement, Jahrgang 1979, promovierte in Astronomie und wechselte später in die medizinische Physik. Seit 2012 arbeitet und forscht er in der Strahlentherapie am Leopoldina Krankenhaus Schweinfurt. Er veröffentlichte bereits mehr als 60 Artikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften, hauptsächlich zu den Forschungsschwerpunkten statistische Modellierung, Tumorbiologie und ketogene Ernährung. Er ist leidenschaftlicher Sportler und war Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Gesellschaft für evolutionäre Medizin und Gesundheit e.V. Weitere Informationen unter www.rainerklement.de.

IDEOLOGIEKRITIK

Die formbare Wahrheit
Das Vertrauen der Gesellschaft in die Wissenschaft wird missbraucht, um bestimmte Interessen durchzusetzen.

19.12.2020 von Rainer Johannes Klement

IDEOLOGIEKRITIK
Die Fehlprognosen
Modellrechnungen, wonach die Corona-Eindämmungsmaßnahmen Millionen Leben gerettet hätten, bewegen sich fernab der Realität.

26.06.2020 von Rainer Johannes Klement

FASSADENDEMOKRATIE
Die Mega-Denunziation
Die Verleumdungen gegen den Arzt und Umweltmediziner Wolfgang Wodarg haben die Ausmaße einer totalitären Kampagne erreicht.

21.03.2020 von Rainer Johannes Klement

MEDIENKRITIK
Die Angst-Kampagne
Die wesentlichen Fragen zu Corona werden gar nicht erst gestellt — sie stünden Profitmaximierung und Grundrechteabbau nur im Weg.

18.03.2020 von Rainer Johannes Klement
[...]
[*/quote*]


26.06.2020 von Rainer Johannes Klement:

"Die Fehlprognosen
Modellrechnungen, wonach die Corona-Eindämmungsmaßnahmen Millionen Leben gerettet hätten, bewegen sich fernab der Realität."


Von 2021 gibt es anscheinend keine Artikel mehr. Hat ihm sein blödes, mordendes Geschwätz selbst die Sprache verschlagen? Oder hat man ihm gesagt, was für eine Scheiße er geschrieben hat?

Jetzt haben wird Sommer 2022 und heute, am Ende des 1. August 2022, mehr als 144.000 Tote, auch wenn die verlogene und verlotterte Scholz-Republik bloß 143.979 listet:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.705.100 aktuell Infizierte, 29.005.100 Genesene, 143.979 Verstorbene (Stand: 01.08.2022)
[*/quote*]


Vorgestern, am 30.7.2022 waren es aber schon 143.972 Tote:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.846.000 aktuell Infizierte, 28.863.300 Genesene, 143.972 Verstorbene (Stand: 30.07.2022)
[*/quote*]


Nur 7 TOTE IN ZWEI TAGEN!? Nein, natürlich nicht. Mehr als 100 Tote pro Tag, so sieht es aus. Also mehr als 200 Tote in diesen 2 Tagen.

Also mehr als 144.200 Tote.

144.000 Tote. Warum? Weil solche vorgeblichen "Medizinphysiker" Scheiße erzählen. Scheiße, die von ihren Anhängern aus dem deutschen, schweizerischen und österreichischen Idiotenreservoir aufgesogen und weiterverbreitet wird. Zum Beispiel durch die Machenschaften des "Mediums" Rubikon und seiner Hintermänner.


144.000 Tote!


Was schrieb er noch, der Herr Rainer Johannes Klement?

"Die formbare Wahrheit
Das Vertrauen der Gesellschaft in die Wissenschaft wird missbraucht, um bestimmte Interessen durchzusetzen."

19.12.2020 von Rainer Johannes Klement

In wessen Interesse schrieb er da?

Im Interesse von Wladimir Putin, dem russischen Völkermörder.

Was vorgebliche Medizinphysiker so alles tun, schon sehr erstaunlich...


Die deutsche Krankenhauswirtschaft sollte sich endlich um die 5. Kolonne kümmern, von der sie von innen heraus zerstört wird.


[Typo fixed, Julian]
« Last Edit: August 01, 2022, 10:01:55 PM by Julian »
Logged
PIEKS!      PIEKS!

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 2034
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #334 on: August 01, 2022, 11:02:48 PM »

Die Psiramista haben das von hier:

https://scienceblogs.de/gesundheits-check/2022/07/31/oh-no-not-you-again/

[*quote*]
Oh No, Not You Again
Von Joseph Kuhn / 31. Juli 2022 / 12 Kommentare
Harald Walach hat wieder zugeschlagen: „Identifying factors associated with COVID-19 related deaths during the first wave of the pandemic in Europe“.
https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpubh.2022.922230/full

Die Datenlage ist heikel, wie die Autoren auch selbst sagen, beim Vitamin D gerade halsbrecherisch schlecht, und jenseits ihrer beeindruckenden Modellierungsmathematik dürften hier alle Fragwürdigkeiten korrelativer Zusammenhänge einschlägig sein.

Fertig.
[*/quote*]


Walach und Klement haben ein ÜBLES Machwerk abgeliefert. Was sie ein paar Tausender gekostet haben dürfte, denn bei dem Verlag müssen die Autoren für die Veröffentlichung bezahlen.

Wer bezahlt die beiden "Autoren" eigentlich für deren Mist?

Der Kommentar von Johannes Kuhn ist kurz. Zu kurz. Er führt nicht einmal ein Beispiel an.


Gucken wir doch bloß mal, von wann die Daten sind:

https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fpubh.2022.922230/full

[*quote*]
Materials and methods

We extracted data for 44 European countries for which the number of COVID-19 related deaths per 1.000.000 inhabitants up until 31st August 2020 was known. This date was chosen since it approximately marked the end of the first infection wave in Europe (18, 19).
[*/quote*]


Bis zum 31. August 2020. Das besagt erst mal so gut wie gar nichts, weil es damals noch die erste Variante des Virus war.

In den Schlußfolgerungen zeigt sich,  was für einen Scheiß die beiden zusammengeschustert haben:


[*quote*]
Conclusions

In conclusion we see that COVID-19 related deaths during the first wave were most importantly dependent on the percentage of test-positive cases and flu-vaccination rate among the elderly in a country, whereby larger flu vaccination rates were associated with higher COVID-19 related deaths.

The third important predictor was the GDP,

followed by country-wide vitamin D status in the elderly, for which a causal relationship appears well supported by clinical and mechanistic evidence. These variables predict the variability in COVID-19 related deaths much better than the severity of governmental responses, the availability of hospital beds, smoking and diabetes prevalence or CVD death rates. Overall, we were able to show that a specific combination of government response-, population- and country-specific predictors was able to explain roughly two-thirds of the variance in COVID-19 related deaths. This might encourage others to look for additional factors that may explain the remainder of the variability in cases and deaths during the initial phases of the CoV2 outbreak. Ultimately, using the insights from modeling studies such as ours may help to be better prepared against future infectious disease outbreaks.
[*/quote*]


"whereby larger flu vaccination rates were associated with higher COVID-19 related deaths"

"The third important predictor was the GDP"

"followed by country-wide vitamin D status in the elderly"

Und die Störche? Wo bleiben die  Störche?

Die Idee, das Bruttoinlandsprodukt der Staaten als Parameter zu benutzen, ist dermaßen idiotisch, daß man am Verstand der Peer-Reviewer des Verlags ernsthaft zweifeln darf.

Das GDP ("gross domestic product"= Bruttoinlandsprodukt) ist keine medizinische Größe. Außerdem werden die Gesundheitssysteme in den einzelnen Staaten unterschiedlich betrieben, inhaltlich und finanziell. Wenn zum Beispiel in Italien, wo es zum ersten Mal explodierte, die Kranken gar nicht mehr behandelt werden KÖNNEN, dann ist doch logisch, daß sie dort reihenweise sterben. Das hat aber mit dem Bruttoinlandsprodukt nichts zu tun, sondern lag einfach daran, daß man über Covid-19 noch nicht genug wußte. DABEI spielt eine Rolle die BESIEDELUNG des Landes, die eine völlig andere ist als in beispielsweise Norwegen und Schweden (was auch später eine entscheidende Rolle gespielt hat). UND die Altersstruktur des Landes spielt eine Rolle, und wo diese betroffenen (die alten) Menschen untergebracht waren.

Das zu korrelieren zum Beispiel mit Vitamin D ist ebenfalls idiotisch, und  das "whereby larger flu vaccination rates were associated with higher COVID-19 related deaths" erst recht.

Was hat eine hohe Durchimpfung gegen Influenza mit dem Tod durch ein bisher unbekanntes Virus zu tun?  Je mehr gegen Influenza geimpft sind, desto mehr Tote? Die Frage ist doch, WARUM die Erkrankten (jeder einzeln für sich!) gestorben sind. Die Zahl aller im Land gegen Influenza Geimpften ist völlig absurd.

Hinzu kommt auch, daß - je nach Land - Ältere durchaus häufiger gegen Influenza geimpft sind als Jüngere, die sich für toll und mächtig und unbesiegbar halten.

Wozu schreiben Walach und Klement so einen Scheiß? Und warum veröffentlicht der Verlag diesen Scheiß? Ein Verlag, der so etwas macht, der ist erledigt, egal, ob es der drittumfangreichste Verlag ist (wie Frontiers von sich behauptet) oder nicht.

Wahrheit und Wissenschaft werden von Walach, Klement und Verlag mit Füßen getreten.


Für mich ist das ein klarer Fall von zusammengesuchten Daten, die HINTERHER in eine Formel gepfuscht werden, so daß diese das gewünschte Ergebnis liefert.

Es gibt ein bei Mathematikern, Statistikern und wissenschaftlich Gebildeten sehr berühmtes Gedicht: "Hiawatha Designs an Experiment".

Das muß man kennen. Wissenschaft nur für wirklich Gebildete.  8)

http://www.columbia.edu/~to166/hiawatha.html

[*quote*]
Hiawatha Designs an Experiment

Hiawatha, mighty hunter,
He could shoot ten arrows upward,
Shoot them with such strength and swiftness
That the last had left the bow-string
Ere the first to earth descended.
This was commonly regarded
As a feat of skill and cunning.
Several sarcastic spirits
Pointed out to him, however,
That it might be much more useful
If he sometimes hit the target.
"Why not shoot a little straighter
And employ a smaller sample?"
Hiawatha, who at college
Majored in applied statistics,
Consequently felt entitled
To instruct his fellow man
In any subject whatsoever,
Waxed exceedingly indignant,
Talked about the law of errors,
Talked about truncated normals,
Talked of loss of information,
Talked about his lack of bias,
Pointed out that (in the long run)
Independent observations,
Even though they missed the target,
Had an average point of impact
Very near the spot he aimed at,
With the possible exception
of a set of measure zero.
"This," they said, "was rather doubtful;
Anyway it didn't matter.
What resulted in the long run:
Either he must hit the target
Much more often than at present,
Or himself would have to pay for
All the arrows he had wasted."
Hiawatha, in a temper,
Quoted parts of R. A. Fisher,
Quoted Yates and quoted Finney,
Quoted reams of Oscar Kempthorne,
Quoted Anderson and Bancroft
(practically in extenso)
Trying to impress upon them
That what actually mattered
Was to estimate the error.
Several of them admitted:
"Such a thing might have its uses;
Still," they said, "he would do better
If he shot a little straighter."
Hiawatha, to convince them,
Organized a shooting contest.
Laid out in the proper manner
Of designs experimental
Recommended in the textbooks,
Mainly used for tasting tea
(but sometimes used in other cases)
Used factorial arrangements
And the theory of Galois,
Got a nicely balanced layout
And successfully confounded
Second order interactions.
All the other tribal marksmen,
Ignorant benighted creatures
Of experimental setups,
Used their time of preparation
Putting in a lot of practice
Merely shooting at the target.
Thus it happened in the contest
That their scores were most impressive
With one solitary exception.
This, I hate to have to say it,
Was the score of Hiawatha,
Who as usual shot his arrows,
Shot them with great strength and swiftness,
Managing to be unbiased,
Not however with a salvo
Managing to hit the target.
"There!" they said to Hiawatha,
"That is what we all expected."
Hiawatha, nothing daunted,
Called for pen and called for paper.
But analysis of variance
Finally produced the figures
Showing beyond all peradventure,
Everybody else was biased.
And the variance components
Did not differ from each other's,
Or from Hiawatha's.
(This last point it might be mentioned,
Would have been much more convincing
If he hadn't been compelled to
Estimate his own components
>From experimental plots on
Which the values all were missing.)
Still they couldn't understand it,
So they couldn't raise objections.
(Which is what so often happens
with analysis of variance.)
All the same his fellow tribesmen,
Ignorant benighted heathens,
Took away his bow and arrows,
Said that though my Hiawatha
Was a brilliant statistician,
He was useless as a bowman.
As for variance components
Several of the more outspoken
Make primeval observations
Hurtful of the finer feelings
Even of the statistician.
In a corner of the forest
Sits alone my Hiawatha
Permanently cogitating
On the normal law of errors.
Wondering in idle moments
If perhaps increased precision
Might perhaps be sometimes better
Even at the cost of bias,
If one could thereby now and then
Register upon a target.

Original source:
Kendall, Maurice (1959). Hiawatha Designs an Experiment. The American Statistician 13: 23-24.
[*/quote*]
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown

pordi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 114
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #335 on: August 02, 2022, 02:10:38 PM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.846.000 aktuell Infizierte, 28.863.300 Genesene, 143.972 Verstorbene (Stand: 30.07.2022)
[*/quote*]


1.705.100 aktuell Infizierte, 29.005.100 Genesene, 143.979 Verstorbene (Stand: 01.08.2022)
1.674.700 aktuell Infizierte, 29.138.000 Genesene, 144.150 Verstorbene (Stand: 02.08.2022)


178 Tote in 2 Tagen? 89 Tote pro Tag?

1.715.300 aktuell Infizierte, 27.165.100 Genesene, 141.862 Verstorbene (Stand: 09.07.2022)

22 Tage im Juli, 2 Tage im August --> 24 Tage

   144.150
-  141.862
-------------
=    2.288

2288 Tage / 24 Tage = 95,3 Tote pro Tag. Das ist immer noch die schon bekannte Größe.
Logged

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1056
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #336 on: August 05, 2022, 11:40:49 PM »

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus

[*quote*]
Covid-19-Fallzahlen in Deutschland

1.578.500 aktuell Infizierte, 29.455.400 Genesene, 144.717 Verstorbene (Stand: 05.08.2022)
[*/quote*]


1.846.000 aktuell Infizierte, 28.863.300 Genesene, 143.972 Verstorbene (Stand: 30.07.2022)

   144.717
-  143.972
--------------
=       745

745 Tote in 6 Tagen.

1.715.300 aktuell Infizierte, 27.165.100 Genesene, 141.862 Verstorbene (Stand: 09.07.2022)

   144.717
-  141.862
-------------
=     2855  2855 Tote in 22+5 Tagen

2855/27= 105,7 Tote pro Tag.
Logged

Écrasez l'infâme!

Krant

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 611
Religion ist Mord!
« Reply #337 on: August 06, 2022, 01:00:44 AM »

DAS IST MASSENMORD!

Original-Wortlaut. Jedes Wort zählt. Sowohl das, was da steht als auch das, was da nicht steht.

https://www.kath.net/news/79140

[*quote*]
USA: Religiöse Ausnahmen für Covid-Impfpflicht zulässig – Unternehmen zahlt 10,3 Millionen

vor 21 Stunden in Chronik, 2 Lesermeinungen

Mehrere hundert Mitarbeiter eines großen Krankenhausbetreibers in Chicago haben eine Sammelklage gegen ihren Arbeitgeber eingebracht. Sie lehnen die Covid-Impfung aus religiösen Gründen ab.

Chicago (kath.net/LifeNews/jg)

In den USA war die erste Sammelklage gegen eine Covid-Impfpflicht erfolgreich. NorthShore University HealthSystem erklärte sich in einer außergerichtlichen Einigung zu einer Zahlung von über 10,3 Millionen US-Dollar an mehr als 500 Mitarbeiter bereit, denen das Unternehmen eine Ausnahme von der Impfpflicht aus religiösen Gründen verweigert hatte.

NorthShore University HealthSystem betreibt sechs Krankenhäuser in Chicago. Im Oktober verfasste das Liberty Counsel als Rechtsvertretung von Mitarbeitern des Unternehmens einen Brief, in dem die Berücksichtigung von Ausnahmen von der Impfpflicht aus religiösen Gründen für die Mitarbeiter gefordert wurde. Sie wollten sich nicht impfen lassen, weil bei der Entwicklung, Prüfung oder Herstellung der Impfstoffe fötale Stammzellen aus abgetriebenen Babys verwendet wurden. NorthShore University Health System weigerte sich, der Forderung zu entsprechen. Daraufhin kam es zur Klage, die zu dem genannten außergerichtlichen Vergleich führte. Das Gericht muss der Einigung noch zustimmen.


Alle Mitarbeiter, die sich der Sammelklage angeschlossen haben, werden von der Einigung informiert und können ihre Ansprüche geltend machen. Mitarbeiter, die gekündigt worden waren, weil sie sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen wollten, müssen mit der gleichen Gehaltsstufe wieder eingestellt werden, wenn sie das wollen. NorthShore Health System hat sich darüber hinaus verpflichtet, alle Positionen im Unternehmen für nicht gegen Covid-19 geimpfte Personen zugänglich zu machen, wenn diese religiöse Gründe für die Ausnahme geltend machen.
[*/quote*]


Jedes verfluchte Dreckschwein kann behaupten, sein Gott verbiete das Impfen, und schon kann dieses verfluchte JEDEN Job in einem Krankenhaus haben. Daß sich die beschissenen Viren einen Dreck um Religion kümmern, wollen die Religions-Nazis nicht zur Kenntnis nehmen.

Was macht man in so einem Fall als Kranker? Man geht nur noch in ein Krankenhaus, in dem KEINE Religions-Nazis sind. Dazu muß es eine öffentliche Erklärung des Krankenhauses gegeben, daß bei ihm keine Religions-Nazis angestellt sind. Und es muß eine öffentliche Erklärung geben, daß ALLE Mitarbeiter vollumfänglich geimpft sind.

Laut Statistia weltweit bisher 6,4 Millionen Tote.  Davon in

USA:  ...... 1.057.239
Brasilien: ..  679.336
Indien: .....  526.530
Rußland: ....  382.604


EINE MILLION TOTE IN DEN USA! Und dann wollen die Nazischweine die Impfung unterlaufen? Dieses Pack gehört weggesperrt, aber doch nicht in ein Krankenhaus!


Das IST ein Bürgerkrieg. Ein Bürgerkrieg mit bis jetzt 1 Million Tote in den USA. Und 145.000 Tote in Deutschland.


No paseran! Weg mit dem Dreck!
Logged

Julian

  • Boltbender
  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 2034
Re: Deutsche Massenmörder, voll voraus!
« Reply #338 on: August 09, 2022, 09:09:35 PM »

Teletext auf ORF2 per Satellit:

[*quote*]
Wien: Corona-Sonderweg an Schulen

Die Stadt Wien will bei den Corona-Regeln erneut einen Sonderweg bei den Schulen einschlagen. Der Einsatz von infiziertem Lehrpersonal ohne Symptome werde im Landesdienst nicht erlaubt, so Bildungsdirektor Himmer (SPÖ) gegenüber ORF-Wien. Auch infizierte Schüler sollen daheim bleiben.
Die Rückkehr zur Maskenpflicht und zu umfangreichen Corona-Tests an Schulen wollte Himmer nicht ausschließen. Mitte August soll ein Erlaß mit Sicherheitsmaßnahmen vorliegen.
[*/quote*]


Soll das heißen, daß in anderen Städten infizierte Schüler und Lehrer in der Schule sind!?


Kurzer Check:

https://www.heute.at/s/corona-regeln-fuer-die-schulen-in-oesterreich-was-im-herbst-gilt-100220680

[*quote*]
HEUTE
CORONAVIRUS
02.08.2022, 14:24

Schul-Regeln enthüllt! Infizierte Lehrer dürfen unterrichten

Schulen in Österreich werden wegen Corona nicht mehr geschlossen. Wer Corona (ohne Symptome) hat, muss im Unterricht Maske tragen.

Nun ist es fix: Lehrer mit Corona dürfen im nächsten Schuljahr im Klassenzimmer unterrichten. Als Schutzmaßnahme muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Schulstart ist ab dem 5. September im Osten Österreichs. Wie das Bildungsministerium gegenüber "Heute" bestätigte, ist nach den Lockerungen der Corona-Maßnahmen vorgesehen, dass Lehrer auch dann unterrichten werden,  wenn sie Corona positiv sind.

Die Voraussetzung dafür ist, dass sie keine Symptome aufweisen und eine FFP2-Maske tragen. Und: Das gilt auch für Schüler - eine Absonderung gibt es nicht mehr. Auch eine räumliche Trennung bei einem Corona-Fall in der Klasse ist nicht mehr  vorgesehen. Schüler, die symptomfrei aber corona-positiv sind, werden mit FFP2-Maske am Unterricht teilnehmen. Die generelle Maskenpflicht wird es so zum Schulstart nicht mehr geben. Nur in besonderen Szenarien könnte es wieder zur Maskenpflicht im Schulhaus kommen, wie "Heute" weiter erfuhr. Für die Schulen wird die neue Situation zur Herausforderung werden.

Alleine mit Maske

Es ist auch nicht mehr vorgesehen, dass man bei einer Infektion zwangsläufig Zuhause bleibt. Die Quarantäne wurde ja inzwischen abgeschafft. Nur mit Symptomen soll man vom Unterricht fernbleiben. Im Falle einer Erkrankung soll der Lehrer oder der Schüler eine Masketragen. Die restliche Klasse braucht keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wie das Bildungsministerium gegenüber "Heute" bestätigte.

Es wird darüber hinaus dazu geraten, sich möglichst von anderen fernzuhalten, um weitere Infektionen zu verhindern. In den Pausen und im Schulgebäude kann es nur in einzelnen Szenarien zu einer Maskenpflicht kommen. Unterricht mit Maske gehört zu den letzten Maßnahmen im Krisenszenario.

So wird über Maßnahmen entschieden

Der Ministerrat hatte vergangene Woche einen Variantenmanagementplan (VMP) veröffentlicht. Dieser sieht Maßnahmen zu diversen Varianten der Pandemie vor. Von diesen werden auch die Maßnahmen der Schulen abhängen. Für die Schule sind vier Szenarien von Bedeutung:

Szenario 1+2: Es kommt zu einer Infektionswelle im Herbst und Winter - An den Schulen werden Antigentests gemacht, wenn jemand im Unterricht krank wird. Eine vorübergehende Maskenpflicht ist im Einzelfall möglich.

Szenario 3: Eine neue hochansteckende Variante führt zu einer Infektionswelle: Es kommt zu wöchentlichen PCR Tests. Die Maskenpflicht kommt für alle außerhalb des Klassenzimmers wieder. Im Einzelfall auch in der Klasse. Mit ärztlichem Attest haben Risikopersonen nun die Möglichkeit Zuhause zu bleiben.

Szenario 4: Hohe Infektionszahlen und hohe Zahlen von Erkrankten im Spital: Generelle Maskenpflicht in Oberstufe und Unterstufe. Es wird vermehrt getestet. Schulveranstaltungen mit Übernachtungen dürfen nicht mehr stattfinden.

Ende von Schulschließungen

Generelle Schulschließungen kommen im dritten Pandemiejahr nicht mehr infrage. Es soll zu einem regelmäßigen Schulbetrieb vor Ort kommen. Nur in Fällen von Clustern könnte es im Einzelfall zu einer solchen Entscheidung kommen. Am 29. August wird das Bildungsministerium Schüler und Lehrer über die gegebenen Maßnahmen zum Schulstart informieren.

Volkschulen ausgeschlossen
In den Volkschulen hingegen gilt das Ganze nur für die Kinder.
[*/quote*]


Diese verfluchten Schweine. DAS IST MORD!

Das ist eine Kriegserklärung an die eigene Bevölkerung.

Wohin werden die Österreicher auswandern und politisches Asyl beantragen?
Logged
StarCruiser http://WWW.ALLAXYS.COM mission countdown
Pages: 1 2 3 4 5 6 [7]