Allaxys Communications --- Transponder V --- Allaxys Forum 1

Advanced search  

News:

.
COUNTDOWN:
24.2.2022 Rußland hat 3300 Panzer
. . . . . . . . .
11.11.2022 Rußland hat nur noch 486 Panzer
12.11.2022 Rußland hat nur noch 462 Panzer
13.11.2022 Rußland hat nur noch 460 Panzer
14.11.2022 Rußland hat nur noch 452 Panzer
15.11.2022 Rußland hat nur noch 439 Panzer
16.11.2022 Rußland hat nur noch 429 Panzer
17.11.2022 Rußland hat nur noch 422 Panzer
18.11.2022 Rußland hat nur noch 421 Panzer
19.11.2022 Rußland hat nur noch 415 Panzer
20.11.2022 Rußland hat nur noch 414 Panzer
21.11.2022 Rußland hat nur noch 408 Panzer
22.11.2022 Rußland hat nur noch 405 Panzer
23.11.2022 Rußland hat nur noch 403 Panzer
24.11.2022 Rußland hat nur noch 402 Panzer
25.11.2022 Rußland hat nur noch 401 Panzer
26.11.2022 Rußland hat nur noch .?.?.? Panzer

Pages: [1]

Author Topic: FDP Dresden ein Fall für die Psychatrie  (Read 57 times)

Ayumi

  • Jr. Member
  • *
  • Posts: 1218
FDP Dresden ein Fall für die Psychatrie
« on: August 03, 2022, 03:49:28 PM »

Ungekürzt, weil "es gilt das gedruckte Wort"...:


https://www.saechsische.de/dresden/lokales/trockenheit-waldbrand-dresden-bereitet-feuerwerksverbot-vor-5736149-plus.html

[*quote*]
Dresden Lokalnachrichten
Dresden will Feuerwerk und grillen an öffentlichen Plätzen verbieten können

DRESDEN
02.08.2022, 16:28

Dresdner FDP kritisiert Feuerwerks- und Grillverbot

Seit 2. August ist es bei hoher Waldbrandgefahr nicht mehr erlaubt, Feuerwerke in Dresden zu zünden und öffentliche Grillflächen zu nutzen. Die Dresdner FDP nennt das "Symbolpolitik".

Von Dominique Bielmeier & Sandro Rahrisch & Christoph Springer

Feuerwerke sind ab Dienstag in Dresden verboten, sollte die Waldbrandgefahr hoch sein.
©  René Meinig (Symbolfoto)

Dresden. Die Dresdner FDP-Fraktion kritisiert das erst seit Dienstag wegen der anhaltend hohen Waldbrandgefahr in Dresden geltende Feuerwerks- und Grillverbot in der Landeshauptstadt. In einer aktuellen Mitteilung der Fraktion sagt deren Vorsitzender Holger Zastrow, es sei schade zu sehen, dass sich auch die Stadt Dresden zu "Symbolpolitik" verleiten lasse. "Wir bedauern, dass die Stadtverwaltung sich vom allgemeinen Alarmismus anstecken lassen hat und Verbote ohne sachliche und fachliche Begründung verhängt", wird Zastrow zitiert.

Weder würden das Grillen auf einem öffentlichen Grillplatz an der Elbe noch ein Feuerwerk im Stadtzentrum einen Waldbrand in der Landeshauptstadt auslösen noch habe das irgendetwas mit 50 Kilometer entfernten Waldbränden zu tun. "Offenbar geht es wieder einmal einzig und allein darum, ein Zeichen zu setzen", so Zastrow weiter. Es sei keine gute Entwicklung, wenn jetzt auch in Dresden symbolpolitische Entscheidungen über Fakten und tatsächliche Gefährdungslagen gesetzt würden.

Auch in Dresden selbst war es in den vergangenen Wochen aufgrund der anhaltenden Trockenheit zu Bränden gekommen, am vergangenen Donnerstag einer Wiese in Übigau, schon Ende Juni gab es außerdem drei Waldbrände im Dresdner Norden. Die Feuer in der Heide sind damals durch Funkenflug eines Güterzuges ausgelöst worden, die Ursache für den Wiesenbrand ist noch nicht bekannt.

Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten zum Feuerwerks- und Grillverbot in Dresden:
[...]
[*/quote*]


Zastrow erzählt Scheiße. Zastrow erzählt eine solch unglaubliche Scheiße, daß man an seinem Verstand nicht mehr zweifeln muß. Er hat keinen.

Nun ist Zastrow nicht der einzige FDPler in seiner Fraktion. Was ist mit den anderen? Warum lassen die ihn gewähren? Sind die ebenfalls so hirnverbrannt?

Es gibt Grenzen. Die FDP Dresden hat diese WEIT überschritten. Die FDPler sind sogar zu blöde um das Wort Funkenflug zu begreifen. Wer so verflucht blöde ist, hat in der Politik nichts zu suchen.

Die FDP Sachsen muß wegen Gemeingefährlichkeit verboten werden.

Keinen Schritt weiter für diese Wahnsinnigen!








Logged

Écrasez l'infâme!
Pages: [1]